Brombeer-Cheescake-Streuselmuffins oder immer mit der Ruhe

 Zubereitungsdauer: ca. 20 Minuten (+ 25-30 Min. Backzeit)
 für 6 – 8 Muffins
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Muffinteig
120 g Mehl, glatt oder universal optional Dinkelkuchenmehl
80 g Kristallzucker, fein (weiß oder braun)
1 Teelöffel Backpulver (etwa 5 g)
1 glückliches Bio-Ei
30 ml neutrales Pflanzenöl (bspw. Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
100 ml Joghurt
Brombeeren nach Geschmack

 

Cheesecake-Topping
30 g Frischkäse
30 g Kristallzucker, fein (weiß oder braun)
1 Esslöffel verquirltes Ei (etwa 15 ml)
Mark einer halben Vanilleschote (optional)

 

Zimtstreusel
60 g Mehl, glatt oder universal
60 g  Kristallzucker, fein (weiß oder braun)
30 g Butter, weich
Zimt nach Geschmack – wir verwenden etwa 1 Esslöffel voll
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Brombeer-Cheesecake-Streuselmuffins oder immer mit der Ruhe

 

Der Sommer ist noch nicht vorüber und schenkt uns dunkel-lila leuchtende Brombeeren, die wir vorsichtig (!) mit Gartenhandschuhen ernten. Die Stacheln sind tückisch und graben sich sonst in unsere Hände und manches Mal sogar tief ins Leder hinein. Wer sich nicht ernsthaft verletzten möchte nimmt sich am besten viel Zeit, um diese Beeren zu sammeln.

 

Geduld ist das Schwerste und das Einzige, was zu lernen sich lohnt. Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt, beruht auf Geduld. (Hermann Hesse)

 

Wem diese Geduldsprobe gelingt, der darf sich über einen Korb aromatisches Feuerwerk freuen. Eine ausgeglichene Säure und Süße, die spätsommerliche Kuchen glänzen lässt, aber auch knackige Salate besonders macht.

 

Während wir unsere Zen-Mitte suchen und Brombeere für Brombeere vorsichtig  ins Körbchen legen, naschen wir gedankenverloren die eine oder andere und geben uns ganz der heilenden Wirkung hin. Bereits die Griechen wussten um die Wirkung bei Gicht, die Römer später bei Entzündungen im Mundraum oder Darm. Bis heute berichtet die Naturheilkunde heilsames über den Tee aus ihren Blüten. Autsch, das war ein Stachel!

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

 

2. Das Mehl und das Backpulver versieben. In einer zweiten Schüssel das Ei, den Zucker, das Öl und das Joghurt vermixen – muss nicht genau sein, gerade so, dass sie homogen sind. Nach und nach die Mehl-Backpulvermischung zugeben – das soll nicht allzu genau, sondern gerade so schlampig passieren, dass der Teig ein bisschen klumpig bleibt. Zum Schluss die Brombeeren vorsichtig unterheben.

 

3. Für das Cheesecake-Topping den Frischkäse mit dem Zucker und dem Ei zu einer homogenen Masse verquirlen.

 

4. Für die Zimtstreusel das Mehl mit dem Zucker und der weichen Butter mit den Händen zu groben Streuseln bröseln.

 

5. Die ausgefetteten Muffin-Förmchen zur knappen Hälfte mit dem Teig, dann etwas Topping und zum Schluss den Streuseln bestreuen.

 

6. Im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten goldbraun backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen – es darf nichts mehr dran kleben. Die Streusel sollen aber auch nicht dunkel verbrannt sein!

Tipp

Diesen einfachen Blechkuchen lieben wir mit allen möglichen Früchten der Saison oder auch mal ohne, pur. Besonders schmeckt er uns lauwarm mit etwas Puderzucker bestreut!

Weiterempfehlen:

Das könnte Dich auch interessieren …

No Comments

Post a Comment

Blogheim.at Logo