Halloween-Oreos

Hausgemachte Halloween-Oreos oder last minute ist früh genug

 Zubereitungsdauer: 15 Min (+ 30 Min. Kühlzeit + 10-15 Min. Backzeit)
 für ca. 2 Bleche Kekse
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Dunkle Schokoladenkekse
110 g Butter, kalt
1 El Pflanzenöl, neutral
150 g Kristall-Zucker, fein (bspw. Backzucker)
Mark 1/2 Vanilleschote (andere Hälfte für die Füllung aufbewahren)
1 Tl Salz
1 Ei, mittel groß
40 g Mais-Stärke
60 g Kakao, dunkel (ungesüßt)
130-150 g Mehl, glatt
 
 
Frischkäse-Füllung
150 g Frischkäse
Puderzucker, nach Geschmack
Mark 1/2 Vanilleschote
Lebensmittelfarbe, orange (3-5 Tropfen)
Spezielles Equipment
Mixer & Keksausstecher
Print Friendly, PDF & Email
Hausgemachte Halloween-Oreos oder last minute ist früh genug

 

 

Ich bin gerne gut vorbereitet. Erstens, weil ich innerlichen Stress nicht mag und Dinge auf den letzten Drücker zu erledigen, stresst mich alleine beim Gedanken daran. Gut vorbereitet ist halb gewonnen. Klingt ein bisschen streberhaft, ist vielleicht auch so. Dennoch finde ich mich trotz disziplinierter Vorbereitung, Struktur und Listen (ich bin die Königin der Listen!) immer wieder in Situationen wieder, auf die ich scheinbar völlig unvorbereitet bin. Halloween, zum Beispiel.

 

 

Hausgemachte Halloween-Oreos: Zur großen Freude aller Kleinen

 

 

Bevor mein Leben von Mama-Aufgaben geprägt war, würdigte ich diesen Tag, der zunächst aus Irland, dann aus den USA, herüber schwappte keines Blickes. Doch die jüngere Generation scheint epidemisch eine große Schwäche für dieses Brauchtum zu haben.

 

Also gut. Jetzt gibt’s halt Süßes und ich verkneif‘ mit das Saure. Hier also mein Beitrag – dunkel samtige Halloween-Oreos. Bringt am Ende nicht nur den Kleinen ganz große Freude. Versprochen.

Zubereitung

1. Für die Kekse die Butter, das Öl, Den Zucker, das Vanille-Mark und das Salz mit dem Mixer cremig rühren – dabei nicht „überschlagen“, es soll keine Luft untergehoben werden.

 

2. Das Ei unterrühren – gerade so, dass es eingearbeitet ist.

 

3. Das Mehl, die Maisstärke und den Kakao versieben und nach und nach unter die Buttercreme mixen –  bis eine Bindung entstanden ist und der Teig sich mit den Händen zu einer Kugel formen lässt.

 

4. Die Teigkugel zwischen Frischhaltefolie legen und mit dem Nudelholz zu einer 3 – 4 mm dicken Platte ausrollen. Im Kühlschrank für mindestens 30 Min. kühl stellen.

 

5. Für die Füllung den Frischkäse, den Zucker, die Vanille und die Lebensmittelfarbe kurz vermixen. Kalt stellen.

 

6. Aus der gekühlten Teigplatte Kekse ausstechen – wer hat niedliche Halloween Motive einprägen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Ober-Unterhitze etwa 10 – 12 Min backen.

 

7. Die ausgekühlten Kekse mit der Frischkäse-Füllung füllen.

Tipp

Am besten die Kekse erst kurz vor dem Genuss füllen, dann schmecken sie am Besten.

Weiterempfehlen:

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Comments
  • Dietmar Wagner

    27. Oktober 2019 at 21:01 Antworten

    Meine Elisa liebt Oreos! Das werd ich dann wohl mal ausprobieren 🙂
    Happy Halloween!

    • Eva

      28. Oktober 2019 at 5:10 Antworten

      Happy Halloween, lieber Dietmar! Ich bin sehr gespannt, wie sie Dir und Elisa schmecken werden und würde mich über Feedback sehr freuen, alles Liebe, Eva

  • Das Mädel vom Land

    3. November 2019 at 8:43 Antworten

    Die sind ja entzückend, Eva!! Aber bei einem muss ich dir schon wiedersprechen: die Königin der Listen, das bin ICH ;-)))
    Liebe Grüße!

Post a Comment

Blogheim.at Logo