Knuspriger Oliven-Sterz mit lauwarmer Schnittlauchsauce & roten Zwiebeln oder vom zu wenig viel zu viel

  Dauer: ca. 15 Min. (Vorbereitung + 25 Min. Backzeit
 für 4 Personen

 

 Schwierigkeitsgrad: leicht
Du brauchst
Knuspriger Oliven-Sterz aus dem Ofen
200 g Mais-Grieß (Sterz, Polenta) + etwas mehr zum Wenden
750 ml Gemüse- oder Hühnersuppe
50 g Butter
50 g Parmesan
50 g fein geschnittene, schwarze Oliven
 
Lauwarme Schnittlauchsauce
1 Bund Schnittlauch
40 g Butter
40 g Mehl
Gemüse- oder Fleischsuppe zum Aufgießen
2 El Sauerrahm

 

1-2 rote Zwiebel
Öl oder Butterschmalz zum Braten
Spezielles Equipment
Ofenfeste Form
Print Friendly, PDF & Email
Knuspriger Oliven-Sterz aus dem Ofen mit lauwarmer Schnittlauchsauce und geschmorten Zwiebeln oder vom zu wenig viel zu viel:

 

Der Winter und damit die vorweihnachtliche Zeit steht kurz bevor. Für manche sind wir sogar schon mitten drin – der erste Schnee ist gefallen, ein lautloser Startschuss in die stimmungsvolle Jahreszeit. Die Christkindlmärkte haben ihre Buden geöffnet und die Einkaufslisten nehmen langsam Gestalt an. Brav werden Pinterest-Inspirationen gemerkt und die „schönsten Adventskalender-Füllungen“ auf das Weihnachts-Board gepinnt. Ist schon alles vorbereitet? Die zauberhaften Kissenhüllen entstaubt, die Kerzenleuchter poliert, die Einladungen geplant? Und wer hat die Wünsche notiert?

 

Ein Blick auf Instagram mahnt zur akribischen Zeitplanung. Denn Kekserl wollen gebacken und in hübsche Dosen verpackt das Christkind erwarten. Der Anspruch kein geringerer als leuchtende Kinderaugen, wie damals, als das feine Buttergebäck von Oma heißhungrig erwartet und das monatelang ersehnte Buch unter dem Christbaum gefunden wurde. Alte Postkarten und neue Werbungen erzählen davon. Soviel Weihnachten, scheint es, muss erst einmal wieder hergestellt werden.

 

Und zwischen Online-Einkaufslisten das schnürende Gefühl, es sei alles zu wenig. Die Bemühung, die Dekoration vom letzten Jahr, die Kreativität, die Liebe, das Fühlen, das Haben, das Wollen. Glitzernde Auslagen und lockende Prozente versprechen mehr. Mehr vom Trend, mehr vom dabei sein, mehr vom Leben.

 

Letztes Jahr haben wir ein Experiment gestartet. Eine Konsum-Auszeit im Dezember. Das hat uns sehr gut getan, einiges in ein neues Licht gerückt – vor allem die Dekoration vom Vorjahr. Und auch wenn wir es heuer nicht ganz so streng nehmen, wollen wir uns dieses Jahr besonders bewusst machen, dass wir dürfen. Und nicht müssen. Das Gefühl zu wenig zu haben ist (für uns) eben nur ein Gefühl. Keine Tatsache, die uns das Leben vorgeschrieben hat. Vielmehr scheint es das Gefühl vielleicht selbst nicht genug zu sein, übertönen zu wollen.

 

In solchen Momenten nehmen wir uns ganz fest in den Arm und sind dankbar, dass wir uns haben. Dankbar für das was wir alles haben und essen knusprigen Oliven-Sterz aus dem Ofen mit lauwarmer Schnittlauch Sauce und geschmorten roten Zwiebeln.

Anleitung

1. Für den knusprigen Olivensterz die Suppe mit der Butter kurz aufkochen, runter drehen und die Polenta zufügen. Dickcremig einkochen – das dauert etwa 10 Minuten.

 

2. Parmesan und fein geschnittene Oliven unterziehen

 

3. In eine gebutterte, ofenfeste Form streichen und auskühlen lassen.

4. Inzwischen für die Sauce aus Butter, Mehl und etwas Suppe eine Einmach zubereiten. Viel fein geschnittenem Schnittlauch zugeben. Soviel Suppe aufgießen, dass eine sämige Sauce entsteht. Kurz kochen lassen, damit das Mehl verkocht. Zum Schluss mit Sauerrahm verfeinern.

 

5. Für die geschmorten Zwiebel, die feinen Zwiebelringe in etwas Butterschmalz oder Öl auf kleinster Flamme etwa 20 Minuten einkochen. Wer mag, kann sie noch mit etwas braunen Zucker karamellisieren – wir haben aufgrund der Eigensüße darauf verzichtet.

 

6. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Den ausgekühlten Sterz auf ein Brett stürzen und zuschneiden bzw. wer mag kann Formen ausstechen. Ich habe dazu ein umgedrehtes Glas verwendet. Die Sterz-Scheiben in Mais-Grieß wälzen und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Mit etwas Öl beträufeln und 25 Minuten knusprig backen.

Tipp

Dieses Gericht ist sehr variantenreich – statt Oliven passen auch getrocknete Tomaten oä. Die Schnittlauchsauce lässt sich mit anderen frischen Kräutern ersetzen.

Weiterempfehlen:
No Comments

Post a Comment

Blogheim.at Logo