Neues aus der Kuchl

Tag: italienische Küche

That’s Amore. Italienisch für Liebhaber. (Wien)

Posted on Juli 24th, by Eva in Auswärts, That's Amore (Wien, 3. Bezirk). No Comments

Für alle, die die italienische Küche lieben, gibts das „That’s Amore“, das man alleine wegen des Namens schon irgendwie nicht mehr besuchen möchte.

Klingt irgendwie zu gewollt. Auch wenn es an einen alten (amerikanischen) Klassiker erinnern soll.

Tausend und ein Mal sind wir dran vorbei spaziert.

Immer war was los. Ein Zeichen? Zumeist ja. Und hier auch nicht anders.

Wenn etwas wie ein gut gehendes Ristorante aussieht, dann handelt es sich meistens auch um eines.

Das That’s Amore ist aber auch einfach gut. Gut, dass wir beim tausend und zweiten Mal hinein spaziert sind.

Die Pizza ist wie sie sein soll – rauchig, vom Steinofen. Knusprig am Rand. Gut belegt. Die Pasta scheint selbtgemacht und ist bissig mit tagesaktuellen Saucen.

Und das Risotto erst – ein Schmachtfetzen. (Achtung: Auf das muss man warten, denn es wird IMMER frisch zubereitet und brav gerührt).

Die Preise mehr als in Ordnung. Im dritten Bezirk wird Pizza sogar geliefert. Es empfiehlt sich aber ein Besuch vor Ort.

Das Service ist witzig. Italienisch. Authentisch. Ein weiterer Grund, um hin zu gehen.

Ein Muss. Basta.

 

 

 

Melonen-Erdbeer Salat mit Prosciutto und Feta

Melonen und Erdbeeren fein aufschneiden und auf einer Platte hübsch drapieren. Dressing anrühren und über den Obstsalat träufeln – etwas anziehen lassen. Minze fein hacken und großzügig drüber streuen. Prosciutto in einer Pfanne knsupern lassen. Zum Schluss den Feta über den Salat streuen und mit dem knusprigen Prosciutto garnieren. Eine Vitaminbombe am Frühstückstisch.

Zutaten

Wassermelone

Honigmelone

Zuckermelone

Erdbeeren

Feta

Minze

Prosciutto nach Geschmack

Dressing

Saft einer halben Limette

2 Tl Honig

fein geschnittene Frühlingszwiebel oder milde rote Zwiebel

Olivenöl

Meersalz, Pfeffer


Toskanischer Brotsalat

Posted on Januar 13th, by Eva in Aus der Schüssel, Toskanischer Brotsalat. No Comments

Zutaten

150 g Wurzelbrot / Ciabatta (oder ein anderes Mischbrot mit Sauerteig Ansatz, mindestens einen Tag alt)
1  Zwiebel
1 Stück Knoblauchzehe
200 g fruchtige Paradeiser
200 g Gurke
1 Paprika (gelbe oder rote eignen sich aufgrund der Süße besonders)
Kapernbeeren
1 Bund Rucola
Petersilie (jede Menge)
Rotweinessig
Salz, frischer Pfeffer
Olivenöl

Zwiebel, Knoblauch, Paradeiser, Gurke, Paprika und Kapern klein schneiden. Petersilie hacken und vermengen. Mit Olivenöl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer abmachen. Mindestens 5 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
Brot in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl anrösten. Abkühlen lassen. Etwa eine Stunde vor dem Servieren unter das Salat Gemisch heben.

Zum Anrichten den Rucola abmachen und als Bett anrichten – das restliche Salatgemisch dazu (oder separat anrichten) – mit Kapern verzieren.


Nudelteig

Posted on November 5th, by Eva in Nudelteig. No Comments

Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und eine Mulde formen …


Spinat Ricotta Ravioli

Posted on Oktober 11th, by Eva in Spinat Ricotta Ravioli. No Comments

Spinat fein hacken und mit Ricotta, Parmesan, Zitronenschale und Basilikum mischen. …