Neues aus der Kuchl

Tag: Kuchen

Saftige Spekulatius-Orange.

Die Feiertage sind fast vorbei. So wie das Jahr. Abschied nehmen fällt mir nicht leicht. Ich halte gerne fest. An Gewohnheiten. Auch, wenn sie nicht förderlich sind. Weder für meine Gesundheit, noch mein Gemüt. Doch manchmal bringt auch etwas so verzichtbares wie ein Virus einen Stein ins Rollen, der einen gerade dazu zwingt. Zum los lassen. Einen Plan. Eine Vorstellung. Ein verdammtes heiliges Menü.

Ich war also krank. An Heilig Abend. Und auch die Abende davor. Das war übel. Und das war es mir auch. Ein Magen-Darm Virus raffte mich auf halben Weg zu meiner weihnachtlichen Phantasie dahin. Trotzdem war das Fest heuer ein ganz besonderes. Mein Lieblingsmann und ich warteten nämlich nicht alleine auf das Christkind. Und den Tag mit Kinderaugen (mit) zu erleben war bei uns heuer berührend schön und hat mich ganz sentimental gestimmt. Noch sentimentaler als mir angeboren. Ja, das geht. Als Resultat der „kranken“ Feiertage befinde ich mich nun in einer berührt-sentimentalen Abschieds-Stimmung für 2014.

Und das soll auch mein Vorsatz für 2015 sein: Los lassen. Das werde ich üben. Themen. Vorstellungen. Verantwortungen.

Nicht loslassen kann und will ich das Backen. Deswegen gab es in der ersten gesunden Minute auch ein klitzekleines Törtchen für meine Nichten. Diesmal mit Tannenbäumchen. Weil … Read More »


Heute mach ich blau!

Posted on März 23rd, by Eva in Aus dem Ofen, Blaubeerkuchen. No Comments

Sonntag ist ein herrlicher Tag um blau zu machen. Um die Seele baumeln zu lassen. Um Kuchen zu essen.
Bei meinem Lieblingsmann und mir waren Sonntage traditionell zum Faulenzen da. Wenn überhaupt hat man sich bei Schönwetter dazu erbarmt die Couch zu verlassen, um auf der Terrasse ein Kaltgetränk einzunehmen. Und Kuchen zu genießen.

Mit Baby sehen Sonntage anders aus. Da muss man raus. An die frische Luft. In den Park. Egal was kommt. Das sollte schon sein. Also spazieren wir seit ein paar Monaten komme was wolle bei jedem Wetter durch die Stadt und Parks der Umgebung. Wir mögen diese neue Art den Sonntag zu „begehen“ und wollen doch von altem nicht ablassen. So ist der Kuchen geblieben.

Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Schon gleich gar nicht bei diesem Blaubeer-Traum (diesmal ohne Haube).

Zutaten (mit optionaler Baiser-Haube)
300g Blaubeeren
150g weiche Butter
Semmelbrösel für die Form
4 glückliche Eier
125g Zucker + 120g Zucker für Baiser
Vanille
Prise Salz
80g Mehl + etwas zum Bestäuben
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver
125g Topfen (mager)
1 Tl Zitrone

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Butter mit dem Zucker, der Vanille und Salz schaumig rühren. 2 ganze Eier und zwei Dotter (Eiweiß kalt stellen – daraus wird danach die Baiser Haube gemacht) nach und … Read More »


Ribiselschaumkuchen

Posted on August 23rd, by Eva in Aus dem Ofen, Gruß aus der Küche, Ribiselschaumkuchen. 3 comments

Plückt das Mädchen Ribisel, zwick ich sie ins Knie bissel: Es ist Ribiselzeit. Eine säuerlich-fruchtige Zeit.
Eine Erinnerung an Omas Garten, der eine ganze Hecke davon bereit hielt und für ordentliche Zitronen-Gesichter sorgte, wenn man sie pflückte.

Meine Liebe zu den kleinen roten Beeren hält sich in Grenzen, denn während ich das säuerliche Aroma von reifen Zitronen liebe, kostet mich der pure Genuss von Ribiseln stets etwas Überwindung. Aber wer will denn schon den puren Genuss, wenn er eine süße Veredelung in Form eines Schaumkuchens haben kann? Genau. Ich nicht. Daher wurde eine liebe Kindheitserinnerung zum Leben erweckt.

Boden
180 g Mehl
1/2 Kaffeelöffel Backpulver
120 g kalte Butter
80 g Zucker
1 glücklicher Dotter
1 Prise Salz

Schaum
3 glückliche Eiklare
150 g Zucker (nach Geschmack)

Hauptdarsteller
500g Ribisel

Für den Boden die trockenen Zutaten verwengen und die kalte Butter in Stückchen abbröseln (ich mache das mit einem Messer, damit sie schön lange kalt bleibt) und zum Schluss schnell mit den Händen zu einem Mürbteig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen. Dann den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen und den Teig auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Etwa 10 Minuten blind backen – also alleine, ohne allem – bis er am Rand etwas bräunlich wird. Dann gleich die … Read More »


Topfen Nuss Kuchen

Posted on Februar 7th, by Eva in Aus dem Ofen, Topfen Nuss Kuchen. 2 comments

Die Eier trennen und das Eiweiß mit 50g des Puderzuckers zu einem glänzenden Schnee schlagen. Die weiche Butter mit den Eigelben, dem restlichen Zucker, Vanillezucker und der Zitronenschale cremig rühren – danach abwechselnd Walnüsse und Topfen dazurühren. Den Schnee zum Schluss unterheben. Eine Form ausfetten und bröseln. Im vorgeheizten Rohr bei 160 Grad (Umluft) 40 – 50 Minuten backen. Er geht zunächst schön auf und fällt beim Auskühlen zusammen – das macht ihn aber auch besonders saftig. Tip: Am besten am Vortag backen, dann im Kühlschrank lagern – so schmeckt er am besten. Passt auch herrlich in die Sommermonate, da er leicht und frisch ist. Zum Dekorieren mit Staubzucker bestreuen und Himbeeren belegen.

Zutaten

5 fröhliche Bio Eier150 g Puderzucker
150g weiche Butter
150g Topfen
150g Walnüsse (gerieben)
Schale einer fröhlichen Bio Zitrone
Etwas Vanillezucker


Streuselkuchen (Zwetschke) – mit extra Streusel

Posted on Oktober 2nd, by Eva in Aus dem Ofen. No Comments

Die trockenen Zutaten verrühren und die nassen nach und nach zugeben – zu einem geschmeidigen Teig kneten. Achtung, wird recht „nass“. Gehen lassen, bis er auf das Doppelte aufgegangen ist. Inzwischen die Streusel in einer Schüssel bröselig anrühren. Den Teig auf ein Backblech mit Papier ausstreichen (manchmal ist er zu nass, um ihn zu rollen) und gleichmäßig verstreichen. Die halbierten Zwetscken mit der offenen Seite nach unten auflegen. Zudecken und wieder eine halbe Stunde gehen lassen. Das Rohr auf 170 Grad Umluft vorheizen. Den Kuchen mit den Streuseln belegen und auf mittlerer Schiene etwa 35 – 40 Minuten backen.

Zutaten Teig

Frische Zwetschken
350g Mehl
1/2 Pkt Trocken-Germ
1/8 l lauwarme Milch
80g weiche Butter
80g Zucker
2 Eier
Prise Salz
Streusel

100g Mehl
100g Nüsse
Prise Zimt
100g Zucker
80g Butter (flüssig)

 


Torte statt Worte.

Posted on Mai 7th, by Eva in Auf dem Tisch, Torte statt Worte. No Comments

Alljährlich backe ich für die Tochter einer lieben Freundin eine Geburtstagstorte.

Für die Freundin übrigens auch.

Und mittlerweile auch für ihren Mann. Es mundet also. Das freut mich.

Als Renner hat sich die Schokoladentorte herausgestellt. Die wurde nämlich zum dritten Mal in Folge bestellt.

Grund genug um sie mit Euch zu teilen.

Hmm. Diesmal gilt Torte, statt Worte.