Neues aus der Kuchl

Tag: Mürbteig

Tartelette-Früchtchen.

Posted on März 28th, by Eva in Aus dem Ofen, Früchte-Tartelettes. No Comments

Winter gut und schön. Oder eher grau in grau. Wenn die Erinnerung an klirrend kalte Nächte und Eislaufplätze langsam nachlässt, keimt die die Sehnsucht nach Farben. Nach Licht. Nach buntem Obst. In so einem Fall helfen kleine Vitamin-Bomben wahre Wunder. Und in Form von feinen Tartelette Früchtchen verkümmert der Winter-Blues zum Lied von Gestern. Stimmt an das leise Summen des Frühlings! Ich kann es kaum erwarten.

 Zutaten

30 g gemahlene Mandeln
120 g Weizenmehl,universal
90 g Butter
50 g Zucker
eine Prise Salz
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
3 EL kaltes Wasser

Füllung

Zartbitterschokolade
Schlagobers (zu gleichen Teilen)
1 Spritzer Himbeerschnaps (optional)

frische Früchte, zum Belegen
Himbeeraufstrich
1 Spritzer Himbeerschnaps

 

Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten, in Frischhaltefolie einwickeln, schon etwas ausrollen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Inzwischen Schokolade im warmen Schlagobers schmelzen und nach Geschmack Schnaps hinzufügen. Etwas erkalten lassen. Den Teig ca 5 mm dick ausrollen und in kleine Förmchen legen. Bei 180 Grad blind backen – bei mir dauert das etwa 10 Minuten bis sie zartbraun sind. Etwas auskühlen lassen, danach mit der Schokoladenfüllung füllen und alles im Kühlschrank kühlen. Sobald die Füllung fest gworden ist mit den Früchten belegen. Den Aufstrich erhitzen und mit dem Schnaps abschmecken – die Früchte damit bepinseln, sie bekommen dadurch einen wunderschönen Glanz und eine … Read More »


Wa(h)lnusskekse

Posted on Dezember 27th, by Eva in Aus dem Ofen, Walnusskekse. No Comments

Weihnachten ist schon wieder Geschichte. Fieberhaft bereitet sich das Land nun auf den Abschied von 2013 vor. Ein Rückblick sei aber erlaubt. Vor allem, wenn er so gut schmeckt wie die Kekse meiner Wahl nach dem Rezept einer lieben Mama von einer ebenso lieben Freundin.

Zutaten
200g Mehl
150g Butter
150g Zucker
150g Walmüsse
1 Dotter
2 El Mehl
1 Prise Backpulver (ich nahm ein knappes viertel Packerl)
Vanillezucker

Die Zutaten rasch zu einem Mürbteig verarbeiten und kalt stellen. Bei 150 Grad goldbraun backen. Auskühlen lassen und mit Marmelade füllen.


Tarte aux fruits

Posted on September 22nd, by Eva in Aus dem Ofen, Tarte au fruits. No Comments

Ein letzter Lechzer nach dem Sommer: Ein Törtchen voller Sonne bevor der Herbst Einzug hält. Ich liebe den Herbst, wahrscheinlich sogar mehr als den Sommer. Aber die Früchte der warmen Tage vermisse ich. Um „Auf Wiedersehen“ zu sagen habe ich für eine Freundin – inspiriert vom Patissier Fruth – ein Geburtstagstörtchen gebacken.

Der Boden ist ein klassischer Mürbteig, gefüllt mit sündiger Ganache und belegt mit den süßen Grüßen der warmen Jahreszeit. Die Himbeeren sind zusätzlich mit einer Balsamico-Essig Reduktion gefüllt – eine durchaus lohnende Arbeit.

 


Ribiselschaumkuchen

Posted on August 23rd, by Eva in Aus dem Ofen, Gruß aus der Küche, Ribiselschaumkuchen. 3 comments

Plückt das Mädchen Ribisel, zwick ich sie ins Knie bissel: Es ist Ribiselzeit. Eine säuerlich-fruchtige Zeit.
Eine Erinnerung an Omas Garten, der eine ganze Hecke davon bereit hielt und für ordentliche Zitronen-Gesichter sorgte, wenn man sie pflückte.

Meine Liebe zu den kleinen roten Beeren hält sich in Grenzen, denn während ich das säuerliche Aroma von reifen Zitronen liebe, kostet mich der pure Genuss von Ribiseln stets etwas Überwindung. Aber wer will denn schon den puren Genuss, wenn er eine süße Veredelung in Form eines Schaumkuchens haben kann? Genau. Ich nicht. Daher wurde eine liebe Kindheitserinnerung zum Leben erweckt.

Boden
180 g Mehl
1/2 Kaffeelöffel Backpulver
120 g kalte Butter
80 g Zucker
1 glücklicher Dotter
1 Prise Salz

Schaum
3 glückliche Eiklare
150 g Zucker (nach Geschmack)

Hauptdarsteller
500g Ribisel

Für den Boden die trockenen Zutaten verwengen und die kalte Butter in Stückchen abbröseln (ich mache das mit einem Messer, damit sie schön lange kalt bleibt) und zum Schluss schnell mit den Händen zu einem Mürbteig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen. Dann den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen und den Teig auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Etwa 10 Minuten blind backen – also alleine, ohne allem – bis er am Rand etwas bräunlich wird. Dann gleich die … Read More »


Zimt-Taler

Posted on Dezember 2nd, by Eva in Aus dem Ofen, Zimt-Taler. No Comments

Die Butter in kleine Stücke schneiden. Butter, Mehl, Zucker, Eigelb und Salz zunächst mit einem Messer abbröseln (es geht auch mit einem Knethaken vom Handmixer), dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und für  mind. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad vorheizen. Kleine Kreise von der Rolle schneiden (etwa 1/2 cm dick) und in dem Zucker-Zimt Gemisch wälzen – auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen etwa 8 bis 10 Minuten backen. Hmmm. Das Grundrezept habe ich auf Brigitte.de gefunden – in der Version mit dem Zimt-Zucker Gemisch hat es uns am besten geschmeckt.

Zutaten

100 g Butter

150g Mehl

75g Zucker

1 Eigelb

1 Prise Salz

feiner brauner Zucker und Zimt zum Bestreuen

 

 

 


Cheddar Biskuits

Posted on November 6th, by Eva in Aus dem Ofen, Cheddar Biskuits. 3 comments

Käse reiben. Butter und Mehl abbröseln und den geriebenen Käse dazu kneten …