Neues aus der Kuchl

Tag: Nachspeise

Betörend: Mohn & Schokolade

Posted on Januar 11th, by Eva in Aus dem Ofen, Mohnkuchen. 7 comments

Mohn mag ich. Den Geschmack. Die dunkle Farbe. Den etwas verruchten Ruf, der ihm anhaftet. Nicht mag ich, dass die kleinen, grauen Körnchen, sich wie fieses Karies in die Zahnzwischenräume windet. Deswegen verzichte ich in der Öffentlichkeit auf meine geliebten Mohnweckerl, jedwegen Mohnkuchen und selbst die Mohnpotize wird nur daheim verzehrt.

Dafür wird in den eigenen vier Wänden hemmungslos zu Mohn gegriffen. Zuletzt auch gerne mit Mohnöl gearbeitet. Vor einiger Zeit habe ich anlässlich eines nachmittäglichen Kaffees einen saften Mohnkuchen serviert. Mit dunkler, weicher Schokolade. Eine Symbiose inspiriert aus dem GU Buch „Flache Kuchen“.

Zutaten (Form etwa 26cm Ø)

50g dunkle Schoko (80%)
200g gemahlener Mohn (schmeckt frisch gemahlen aus dem Reformhaus am besten)
100g gemahlene Mandeln
1 Bio Zitrone
1 Bio Orange
5 Eier
80g Zucker
250g zimmerwarme Butter
100 Puderzucker
Vanille
2 El Rum
Prise Salz

Schokolade ganz fein hacken – Mohn und Mandeln dazu. Ofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Zitronen- und Orangeschalen fein abreiben. Eiweiße mit dem Zucker aufschlagen. Butter, Puderzucker, Rum, Vanille, Eigelbe sowie Zitronen und Orangenschalen schaumig schlagen. Den Eischnee langsam unterheben. Den Kuchen bei 140 Grad Umluft auf der mittleren Schiene backen.


Topfentorte

Posted on August 27th, by Eva in Aus dem Ofen, Topfentorte (altes Sacher-Kochbuch). No Comments

Früher war alles besser. Die Luft. Das Wasser. Das Leben.
Und das ist natürlich ein Topfen. Also nicht wahr.

Aber man tendiert in der Erinnerung doch dazu, Vergangenes etwas verklärt wahrzunehmen. Ab und an ist es aber keine Sentimentalität, sondern die reine Wahrheit. So auch bei dieser Topfentorte, die – um ehrlich zu sein – als reichhaltig beschrieben werden kann. So waren die Rezepte früher. Und hier zahlt sich jede Sünde aus. Sofern der Genuss nicht täglich erfolgt. Wobei solange hält sich der (Kalorien)Traum eh nicht …

Zutaten (Boden)
3 Eier
70g Zucker
80g Mehl
Schale einer glücklichen Zitrone
Mark einer Vanilleschote

Eier, Zucker und Gewürze über Wasserdampf schaumig schlagen – vom Herd nehmen und kalt überschlagen. Mehl zum Schluss unterheben. Masse auf ein Backblech streichen und etwa 10 Minuten bei 180 Grad Ober- Unterhitze goldbraun backen. Achtung – nicht zu dunkel werden lassen.

Zutaten (Creme)
250g Topfen (geht auch gut mit Magertopfen, obwohl dies kalorientechnisch nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist)
180g Staubzucker
3 Dotter
10 g Gelatine
Saft einer glücklichen Zitrone (nach Geschmack)
Mark einer Vanilleschote
500 ml Schlagobers

Dotter und Zucker und Gewürze hellgelb schaumig schlagen. Kurz den Topfen unterrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken und mit etwas Masse erhitzen. Dann unter die restliche Masse rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. … Read More »


Chocolate-Raspberry-Peanutbutter Cupcake

Die Butter, den braunen und den Feinkristallzucker schaumig schlagen. Das Ei zugeben und nochmal gut schaumig rühren. Milch dazumixen. Mehl, Backpulver und den Kakao miteinander versieben und ebenfalls unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in einer geeigneten Form (für einen runten Kuchen ca. 22cm Durchmesser) für etwa 1 Stunde bei 180° (Ober-/Unterhitze) backen bis der Teig sich fest anfühlt.

Auf einem Gitterrost abkühlen lassen und danach mit Hilfe von Dessertringen Törtchen ausstechen.

Für die Creme die Erdnussbutter mit der Butter, dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel mixen bis es eine gleichmäßige Masse gibt. Die Törtchen halbieren, die untere Hälfe in einen Dessertring legen, mit Erdnussbuttercreme bestreichen und die zweite Hälfte des Törtchens drauf setzen. Dazwischen und obendrauf den Himbeeraufstrich.

Zutaten Schokomasse

200g weiche Butter
220g brauner Zucker
110g Feinkristallzucker
1 Ei Größe L
230ml Vollmilch
1 TL Vanille-Meersalz (fertig gemischt oder in eigener Mischung)
180g glattes Mehl
1 TL Backpulver
85g Kakaopulver (ungesüsst)

Peanutbutter Ceme

4 EL weiche, gesalzene Butter
180g Erdnussbutter
50g Staubzucker
1 Prise Salz

Himbeer-Aufstrich (selbst gemacht oder aus dem Glas)

Haselnüsse gehackt & Zucker zum Karamellisieren

Die Anregung dazu habe ich mir auf sweet’n nuts geholt – allerdings das Marshmallow Topping weggelassen und stattdessen auf einen Himbeer-Aufstrich – als Säure Gegengewicht – gesetzt. Es war wunderbar. Wer das Original backen will, klickt einfach … Read More »


Nougat Pralinen

Posted on Dezember 14th, by Eva in Nougat Pralinen. No Comments

Die weiße Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und flüssig in die Pralinenförmchen einfüllen, so dass sie zur Hälfte gefüllt sind. Im Kühlschrank kühl stellen. Die dunkle Kuvertüre,  Schokolade und das Nougat im Wasserbad erhitzen – langsam den Krokant einrieseln lassen. Die vorgekühlten Pralinenförmchen auffüllen – wieder kühl stellen. Go with the flow – „Girls like me“ von Dotschy Reinhardt. Drink while cooking – würziger Rumkakao.

Zutaten

100 g weiße Kuvertüre

50g dunkle Kuvertüre

50g dunkle Schokolade

50g Nougat

Krokant

 


Zimt-Taler

Posted on Dezember 2nd, by Eva in Aus dem Ofen, Zimt-Taler. No Comments

Die Butter in kleine Stücke schneiden. Butter, Mehl, Zucker, Eigelb und Salz zunächst mit einem Messer abbröseln (es geht auch mit einem Knethaken vom Handmixer), dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und für  mind. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad vorheizen. Kleine Kreise von der Rolle schneiden (etwa 1/2 cm dick) und in dem Zucker-Zimt Gemisch wälzen – auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen etwa 8 bis 10 Minuten backen. Hmmm. Das Grundrezept habe ich auf Brigitte.de gefunden – in der Version mit dem Zimt-Zucker Gemisch hat es uns am besten geschmeckt.

Zutaten

100 g Butter

150g Mehl

75g Zucker

1 Eigelb

1 Prise Salz

feiner brauner Zucker und Zimt zum Bestreuen

 

 

 


Hohlhippen

Posted on November 11th, by Eva in Aus dem Ofen, Hohlhippen. No Comments

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Butter und Zucker cremig rühren. …