Neues aus der Kuchl

Tag: Rezept

Ein „Muss“ au Chocolat

Posted on Dezember 10th, by Eva in Aus der Schüssel, Mousse au Chocolat. No Comments

Wer es schokoladig mag, wird dieses Mousse au Chocolat lieben. Das Rezept stammt von Herrn Witzigmann. Wer, wenn nicht er, könnte solch eine schöne Sünde kreieren. Zugegeben: Man muss schon ein großer Freund der Sünde sein. Uns reichte ein winziges Törtchen bei weitem.

Zutaten:
100 g hochwertige dunkle Schokolade (Edelbitter),
1/4 Liter Schlagobers,
5 Eigelb,
60 Gramm Puderzucker

 

Die grob gehackte Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und leicht auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Eigelb mit dem Puderzucker über dem Wasserbad mit dem Schneebesen luftig aufschlagen. Wenn die Schokolade lauwarm ist, diese unter die Eigelbmasse ziehen. Ist die Masse fast kalt, die Schokocreme unter die steif geschlagene Sahne heben. Danach wird das Ganze für mehrere Stunden kalt gestellt.

Genießen.


Steinpilz-Eierschwammerl Ravioli

Posted on Juli 29th, by Eva in Steinpilz-Eierschwammerl Ravioli. No Comments

Für die Hülle (Nudelteig) die Zutaten am Brett mit dem Messer von außen (Mehl aufschütten, nassen Zutaten in eine Mulde in die Mitte hinein) nach innen vermengen. Dann fest mit den Händen zu einem glänzenden Teig verarbeiten – das dauert etwa gute 10 Minuten. In eine Klarsichtfolie einhüllen und mindestens 30 Minuten  bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Für die Fülle die Steinpilze in etwas (! – gerade so, dass sie bedeckt sind) lauwarmen Wasser einlegen, damit sie quellen können. Inzwischen die Eierschwammerl putzen – ich mache dies ohne groß Wasser zu verwenden, sondern nur mit einem Messer und Pinsel(entferne das Ende der Stängel und säubere den Rest mit dem Pinsel). Eierschwammerl klein schneiden. Das Schmalz oder die Butter-Öl Mischung in einer Edelstahlpfanne (sie muss ordentlich heiß werden können) erhitzen. Die Eierschwammerl scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Steinpilze aus dem Wasser nehmen (Wasser NICHT wegschütten) und inzwischen die Zwiebel anrösten, sobald diese leicht braun karamellisieren, die Steinpilze zugeben. Etwas mit rösten. Nach und nach das Steinpilzwasser zugeben, bis es fast verdunstet ist. Eierschwammerl wieder zugeben. Mitschwenken. Salzen, Pfeffern und mit etwas Muskat abschmecken. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Mascarpone, Topfen, Muskat, Salz und Pfeffer unter … Read More »


Flaumiger Butter-Striezel (steirisch)

Posted on Mai 8th, by Eva in Aus dem Ofen, Striezel. 4 comments

Für den Butter-Striezel die trockenen Zutaten in der Maschine vermengen. Nach und nach die nassen Zutaten – die Milch leicht erwärmt – langsam untermischen. Etwa 5 Minuten kneten lassen, bis sich ein geschmeidiger Teig entwickelt hat. Den Teig auf die doppelte Größe zugedeckt aufgehen lassen – kann mitunter bis zu 2 Stunden dauern. Den Teig nochmals durchkneten.

Nun den Zopf aus drei Strängen flechten – wer kann aus 6 Strängen. Darauf achten, dass die Enden etwas dünner sind, als der mittlere Teil. Schön am Ende zusammendrücke. Jetzt nochmals etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Zum Schluß mit einem verquirlten Ei bestreichen und reichlich Hagelzucker drauf streuen.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Auf die mittlere Schiene des Ofens bei Ober- und Unterhitze schieben, die Temperatur auf 180 Grad runterdrehen und etwa 45 Minuten backen.Er ist außen schön knusprig und innen flaumig, locker, saftig. Schmeckt am besten lauwarm mit etwas Butter und einem nicht zu süßen Fruchtaufstrich.

Zutaten Butter-Striezel

1/2 kg Mehl

1/4 l Vollmilch

50g Zucker

1 Packerl Trockengerm

80g Butter

2 Tl Salz

2 ganze, glückliche Eier

Zitronenschale von der nicht minder glücklichen Bio-Zitrone

Wer mag: Etwas Bittermandel-Öl, eine handvoll Rosinen

1 Ei zum Bestreichen, Hagelzucker zum Bestreuen


Toskanischer Brotsalat

Posted on Januar 13th, by Eva in Aus der Schüssel, Toskanischer Brotsalat. No Comments

Zutaten

150 g Wurzelbrot / Ciabatta (oder ein anderes Mischbrot mit Sauerteig Ansatz, mindestens einen Tag alt)
1  Zwiebel
1 Stück Knoblauchzehe
200 g fruchtige Paradeiser
200 g Gurke
1 Paprika (gelbe oder rote eignen sich aufgrund der Süße besonders)
Kapernbeeren
1 Bund Rucola
Petersilie (jede Menge)
Rotweinessig
Salz, frischer Pfeffer
Olivenöl

Zwiebel, Knoblauch, Paradeiser, Gurke, Paprika und Kapern klein schneiden. Petersilie hacken und vermengen. Mit Olivenöl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer abmachen. Mindestens 5 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
Brot in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl anrösten. Abkühlen lassen. Etwa eine Stunde vor dem Servieren unter das Salat Gemisch heben.

Zum Anrichten den Rucola abmachen und als Bett anrichten – das restliche Salatgemisch dazu (oder separat anrichten) – mit Kapern verzieren.


Nougat Pralinen

Posted on Dezember 14th, by Eva in Nougat Pralinen. No Comments

Die weiße Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und flüssig in die Pralinenförmchen einfüllen, so dass sie zur Hälfte gefüllt sind. Im Kühlschrank kühl stellen. Die dunkle Kuvertüre,  Schokolade und das Nougat im Wasserbad erhitzen – langsam den Krokant einrieseln lassen. Die vorgekühlten Pralinenförmchen auffüllen – wieder kühl stellen. Go with the flow – „Girls like me“ von Dotschy Reinhardt. Drink while cooking – würziger Rumkakao.

Zutaten

100 g weiße Kuvertüre

50g dunkle Kuvertüre

50g dunkle Schokolade

50g Nougat

Krokant

 


Scharfe Karotte (Winterliche Suppe)

Posted on November 28th, by Eva in Scharfe Karotte. No Comments

Zwiebel schälen und klein schneiden und in einem hohen Topf langsam anbraten