Neues aus der Kuchl

Zitronenrauten


Posted on Februar 14th, by Eva in Aus dem Ofen, Zitronenrauten. 3 comments

Ein Sommergruß mitten im Winter. Das tut gut. Trotzt den Temperaturen und schmeckt frisch, wie eine Augusterinnerung.

Für den Boden werden das Universalmehl, die Maisstärke, der Puderzucker und die weiche Butter (in Stücken) sowie einer Prise Salz in einer Schüssel abgebröselt. Ich mache dies immer mit den Händen und auch wenn man anfangs das Gefühl hat „das kann nie was werden“ – Geduld, einfach mit den Händen immer wieder abbröseln bis eine Sandmasse entsteht. Das Rohr auf  170 Grad Umluft vorheizen. In einer flachen Form (ich nehme gerne etwas eckiges, weil ich dann leichter die Rauten schneiden kann) die mit Backpapier ausgelegt ist die Sandmasse einstreuen und mit den Fingern festdrücken. Ein paar Mal mit der Gabel einstechen und ab ins Rohr für etwa 12 Minuten. Der Boden soll noch weiß sein, er wird ja mit Füllung nochmals weitergebacken.

Inzwischen die Füllung machen. Die Eier, den Kristallzucker, die Milch-Schlagobers Mischung, den Zitronensaft, die Zesten und das Mehl mixen. Dann auf den Boden gießen und ab ins Rohr – diesmal für etwa 18 Minuten. Auskühlen lassen. Schneiden und mit etwas Staubzucker dekorieren. Ein wahrlich sommerlicher Genuss.

Zutaten

Boden // 112g weiche Butter

225g Universalmehl

55g Staubzucker

15g Maisstärke

Prise Salz

Füllung// 2 große Bio Eier

225 g feiner Kristallzucker

112ml Zitronensaft (wer mag, auch etwas weniger)

30ml Milch-Schlagobersmischung

30g Universalmehl

Zitronenzesten

Staubzucker zum Dekorieren

Zitronenraute

 

 





3 Antworten zu “Zitronenrauten”

  1. Nora sagt:

    Hmm!! Ich liebe solche Leckerein! Habe gestern einen Zitronensandkuchen gemacht, der schmeckt auch so gut *schwärm*

    Dein Rezept werde ich bestimmt mal ausprobieren!

    Lieben Gruß aus NÖ!
    Nora

  2. Nora sagt:

    PS: Ich hab übrigens 3 mal „ZITRONAUTEN“ gelesen…. 😉

    • Eva Eva sagt:

      Hihi – ja, die berühmten Zitronauten ;-)Bin gespannt, was es Dir schmeckt, bei uns kommt es gerade in dieser Jahreszeit gut an, weil so frisch nach Sommer schmeckt …

Schreib einen Kommentar