Bärlauch-Gnocchi

Bärlauch-Gnocchi (mit und ohne Kartoffeln) dazu Blattsalate und fruchtiges Dressing

Zubereitungsdauer: 40 Min. 
 
für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Bärlauch-Gnocchi ohne Kartoffeln
200 g Mehl
250 g Bauerntopfen
2 Eier, M
80 g Bärlauch
60 g Parmesan + mehr zum Bestreuen
Salz, Pfeffer
3 El Butter

 

Bärlauch-Gnocchi Halb/Halb (Bröseltopfen und Kartoffeln)
200 g Mehl
125 g Kartoffeln
125 g Bröseltopfen
2 Eier, M
80 g Bärlauch
60 g Parmesan + mehr zum Bestreuen
Salz, Pfeffer
3 El Butter

 

Dressing
1-2 Tl Dijonsenf
1/2 Tl Honig
3 Teile Olivenöl
1 Teil Apfelessig
Spritzer Zitronensaft (optional)
Salz, Pfeffer

 

Blattsalate (bspw. Lollo Rosso, Rucola, Eisbergsalat etc.)
Karotten, gerieben (optional)
Kräuter zum Bestreuen (bspw. Basilikum)
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Bärlauch-Gnocchi (mit und ohne Kartoffeln) dazu Blattsalate und fruchtiges Dressing

 

Es gibt wenig, was wir mehr erhoffen als den Bärlauch. Nach Monaten der Kälte kündet er nämlich mit seinen tiefgrünen Spitzen den Frühling. Die Hoffnung. Und damit auch die Zuversicht. Dieser Tage scheint die Zuversicht schwer zu fallen. Die letzten Jahre nagen an uns, wie kleine Holzwürmer, die man bei Stille knuspern hört, wie sie sich durch die tragenden Tramen fressen. Die weltweite Politik tut ihr übriges. Doch noch haben wir sie fest eingeschlossen in unseren Herzen, die den Takt des Frühlings schon kennen.

 

Unsere Bärlauch-Gnocchi lassen sich mit und ohne Erdäpfel (Kartoffeln) zubereiten und somit können wir selbst bestimmen, wieviel Aufwand wir für sie betreiben wollen. Die feine Knoblauch-Note steigt uns so oder so in die Nase und verschmilzt mit dem weichen Duft der braunen Butter zu einem breiten Lächeln. Das fruchtige Dressing und die knackigen Salate dazu lassen uns für diesen Moment glauben, dass alles gut ist und nicht nur wird.

Zubereitung

1. Für die Bärlauch-Gnocchi ohne Kartoffeln das Mehl mit dem Topfen in eine Schüssel geben. Den Bärlauch mit den Eiern in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine fein pürieren. Dies gelingt noch einfacher, wenn der Bärlauch kurz blanchiert, also mit heißem Wasser überbrüht wird. Ich habe aber festgestellt, dass es nicht unbedingt erforderlich ist. Den Parmesan fein reiben. Mehl, Topfen und Parmesan grob mit dem Löffel vermengen und die Bärlauch-Eier Mischung nach und nach zugeben – mit den Händen zu einem Teig kneten. Das geht rasch. Zwei Stränge rollen.

 

2. Für die Bärlauch-Gnocchi mit Kartoffeln das Mehl mit dem Topfen in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln im kalten Wasser zustellen und am Herd gar kochen – ohne sie zu schälen direkt durch die Presse drücken – das gelingt wunderbar, sie schälen sich durch das Pressen von selbst! Den Bärlauch mit den Eiern in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine fein pürieren. Dies gelingt noch einfacher, wenn der Bärlauch kurz blanchiert, also mit heißem Wasser überbrüht wird. Ich habe aber festgestellt, dass es nicht unbedingt erforderlich ist. Den Parmesan fein reiben. Mehl, Topfen, gepresste Erdäpfel und Parmesan grob mit dem Löffel vermengen und die Bärlauch-Eier Mischung nach und nach zugeben – mit den Händen zu einem Teig kneten. Das geht rasch. Zwei Stränge rollen.

 

3. In einem Topf reichlich Wasser mit Salz zum kochen bringen, runter drehen, so dass das Wasser nur siedet (das Wasser sprudelt nun nicht mehr, sondern lässt nur ab und an einzelne Blasen aufsteigen). Von den Teigrollen jeweils kleine Gnocchi in 2 cm Stücken abschneiden, falls der Teig zu sehr klebt, mit etwas Mehl bestäuben. Im siedenden Wasser kochen bis sie aufsteigen.

 

4. In einer Pfanne die Butter zerlassen und auf kleiner Flamme erhitzen bis sie bräunt, also karamellisiert. Die abgeseihten Bärlauch-Gnocchi darin kurz anbraten.

 

5. Für das Dressing die Zutaten in einem Gefäss mixen und den frisch gewaschenen Blattsalat marinieren. Die Bärlauch-Gnocchi dazu servieren.

Tipp

Dieses Gericht ist wunderbar zur Resteverwertung – was der Kühlschrank an Käse-, Schinken oder Gemüseresten hergibt darf sich zur Pasta kuscheln.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo