Faschierter Braten mit Speckhülle und Käsefülle

Faschierter Braten mit Speckhülle und Käsefülle oder über innere und äußere Werte

Zubereitungsdauer: 90 Min.  
 
für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
500 g Faschiertes, gemischt (Schwein und Rind)
1 Zwiebel, klein
1 Tl Öl zum Braten
150 g Semmelwürfel
200 ml Milch, lauwarm
2 Eier
1 Tl Dijon-Senf
frische Petersilie, eine Hand voll
150 g Käsewürfel (bspw. Bergkäse)
16 Scheiben Speck optional mehr
350 g Erdäpfel, geschält und geviertelt
etwas Olivenöl zum Beträufeln
etwas frischer Thymian zum Servieren
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Faschierter Braten mit Speckhülle und Käsefülle oder über innere und äußere Werte

 

Unser Faschierter Braten mit Speckhülle und Käsefülle schmeckt ideal an kalten Wintertagen und überraschender Weise auch hervorragend an allen anderen. Er ist ein wunderbarer Sonntagsbraten für die ganze Familie und lässt sich auch an einem Montag, Dienstag oder Mittwoch ganz leicht zubereiten. Und er und schmeckt auch kalt am nächsten Tag aufgeschnitten aufs Brot. Jause check.

 

Dabei lassen sich sowohl die äußeren als auch inneren Werte richtig sehen und schmecken – der Speck schützt das Fleisch vor dem Austrocknen und gibt nochmal extra Umami. Der zartschmelzende Käse im Inneren fließt über die im Saft des Bratens geschmorten Kartoffeln und versöhnt mit so manch anstrengender Woche. Denn aufwändig ist dieser Braten nicht.

 

Ein Essen – so einfach es scheinen mag – das mit Hülle und Fülle punktet und mit den kleinen Veränderungen zum gewohnten Gericht einen Twist auf den Teller und ein erleichtertes Lächeln auf unsere Lippen zaubert.

Zubereitung

1. Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Die Semmelwürfel mit der lauwarmen Milch übergießen und kurz ziehen lassen.

2. Backrohr auf 190 Ober-Unterhitze vorheizen.

3. Die Zwiebel fein schneiden und in etwas Butter glasig schwitzen – zur Seite stellen.

4. Die getränkten Semmelwürfel, die Petersilie, die glasigenZwiebel, die Eier, Salz und Pfeffer mit dem Faschierten vermengen. Zum Schluss die Käsewürfel untermischen. Das Faschierte nun in einer länglichen Form in die Auflaufform legen – den Speck nun auflegen, so dass das Faschierte eingewickelt ist.

5. Die Erdäpfel (Kartoffeln) an den Seiten in die Auflaufform einschichten, mit etwas Olivenöl beträufeln, und alles zusammen eine Stunde backen.

6. Alles in Scheiben geschnitten mit den gebratenen Erdäpfeln servieren.

Tipp

Der Braten kann auch mit gekochten Eiern oder auch roten Paprikastreifen gefüllt werden.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo