Granola

Fruchtiges Granola oder das Beste für Dich, für mich und überhaupt

Zubereitungsdauer: 20 Min. (ca. 20 Min. Backzeit)
für 1 Blech
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
1 Tasse Haferflocken, feinblättrig
1/2 Tasse Nüsse, gehackt
1/2 Tasse Kokosraspeln
1 El Bio-Cylon Zimt
1 Prise Salz
100 ml Sonnenblumenöl
100 ml Honig (am Bild Himbeerhonig, geht aber auch mit jeder anderen Sorte gut)
1 Hand voll Himbeeren und/oder Erdbeeren, gefriergetrocknet
30 g weiße Schokolade, geraspelt
1 Becher griechisches Jogurt, 10 %

 

Honig extra
Spezielles Equipment
Tartelettes-Formen, klein
Print Friendly, PDF & Email
Fruchtiges Granola oder das Beste für Dich, für mich und überhaupt

 

Ich frühstücke nicht. Zumindest nicht gern. Außer ein, zwei, drei Tassen Kaffee morgens – am liebsten schwarz und stark – ist die Nahrungsaufnahme schwierig für mich. Es fällt mir wirklich leicht um 5 Uhr morgens das Bett zu verlassen, aber sehr schwer dann etwas Festes zu mir zu nehmen. Ich habe viele Jahre dagegen angekämpft – denn das Frühstück gilt seit jeher als notwendig und gesund. Was soll ich sagen? Ich bin gescheitert. Und das auf der ganzen Linie. Also hab ich es aufgegeben – das kämpfen und frühstücken.

 

Was ich jedoch sehr liebe und zelebriere ist der Brunch. Am liebsten Sonntag im Kreis der Familie oder mit Freunden. Ich liebe die kleinen Gerichte und Speisen, die sich am späten Vormittag einfach ganz wunderbar und richtig anfühlen. Und eines der Highlights dieser Brunches ist unser hausgemachtes, fruchtiges Granola, das als knuspriges Topping für ein Joghurt oder auch zu kleinen Talern gebacken eine ganz hervorragende Idee ist. Auch zum Verschenken. Wer mag, sogar ganz früh. Für mich etwas später. Hauptsache überhaupt.

Zubereitung
1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
 
2. Die Haferflocken, Nüsse, Zimt und Salz in einer Schüssel vermengen.
 
3. Den Honig in einem kleinen Topf schmelzen, das macht ihn dünnflüssiger.
 
4. Das Öl in die Schüssel zu den Haferflocken geben, dann den Honig. Alles kräftig mit einem Holzlöffel vermischen.
 
5. Die Mischung auf einem Backblech verteilen, in den Ofen geben und auf mittlerer Schiene etwa 10 Minuten lang backen. Alles mit einem Wender umrühren und weitere 10 Minuten lang goldbraun backen. Keine Sorge, das Granola ist zu diesem Zeitpunkt noch weich.
 
5.1. Wer die Tartelettes backen möchte, schüttet die Masse löffelweise in die Tartelettes Formen und drückt sie mit den Fingern oder der Rückseite eines Löffels fest. Etwa 15 Minuten goldbraun backen.
 
6. Das Blech / die Tartelettes abkühlen lassen – so knuspert das Granola schön auf.
 
7. Nach dem Auskühlen die gefriergetrockneten Erdbeeren zerbröseln und gemeinsam mit der in kleine Stücke gebrochenen weißen Schokolade vermischen.
Tipp

In gut verschließbaren Gläsern hält sich das Granola viele Wochen frisch – wenn es denn nicht davor aufgegessen wurde.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo