Genusspartner und Kulinarik in der Erlebnisregion Schladming-Dachstein (in Kooperation)

Die steirische Erlebnisregion Schladming-Dachstein hat nicht nur an Natur und alpinen Angeboten einiges zu bieten, sondern auch eine große Vielfalt an kulinarischen Spezialitäten. Zahlreiche (Klein-)Betriebe produzieren nach alter Tradition im Einklang mit Natur und ihren Ressourcen beste Produkte, die im wahrsten Wortsinn den Begriff “Lebensmittel” verdienen. Mit dem Kulinarik-Projekt “Schladming-Dachstein Genusspartner” soll diese Vielfalt genützt und die Direktvermarkter mit den Gastronomie- und Beherberungsbetrieben zusammengeführt und unterstützt werden. Diese Betriebe können auch von Gästen der Region besucht und ihre Produkte entdeckt werden. Wir haben ein paar von ihnen kennen gelernt.

Genusspartner Bio-Bauernhof Engelhardthof: Der Käse verrät die Milch

 

Unser erster Weg führte uns zum Bio-Bauernhof Engelhardthof – der Hofkäserei. Alle Produkte werden direkt am Engelhardthof von der Chefin Veronika selbst hergestellt. Der kleine Milchbetrieb wird von der Familie beginnend beim Mähen, über das Melken bis zur Herstellung der vielfach prämierten Käsesorten – darunter auch der berühmte Steirerkas, Topfen, Butter, Joghurt, Schotten sowie Milch selbst tagtäglich erhalten. Und jede einzelne Hand ist wichtig für die hohe Qualität. Die Leidenschaft für das Käsen vermittelt Veronika auch persönlich im Gespräch – Donnerstag und Samstag öffnet der Hofladen für Gäste seine Pforten.

 

Veronikas Käse werden auch in der RegioBox in Ramsau Kulm sowie jeden Freitag beim Bauernmarkt in Schladming von 7:00-12:00 am Wetzlarpatz angeboten.

Genusspartner Bäckerei Heinz Lasser: Der Mensch lebt auch vom Brot allein

 

Die Bäckerei Lasser in Schladming setzt auf Geschmack und die Zeit, die es braucht, um ihn vollends zu entfalten. Brot- und Gebäck ist hier keine schnelle Ware, dafür umso geschmackvoller. Ideal, um sich mit einer Jause für die bevorstehende Wanderung oder den Ausflug zu rüsten. Im Angebot auch das Steirerkas-Stangerl, das den bekanntesten Käse der Region in neues Gewand taucht. Wer es lieber gemütlich mag, kann im liebevoll eingerichteten Café oder auf der Terrasse Platz nehmen. Dass alles Gebäck direkt im Haus gebacken wird, versteht sich hier von selbst. Es werden keine Fertigmischungen verwendet, ebensowenig werden keine Fertig- und Halbfertigprodukte zugekauft. Das zeichnet die Bäckerei Lasser aus und verleiht ihren Produkten den unvergleichlichen Geschmack von “echtem” Brot.

Genusspartner Bio-Milch Hofladen Perwein: Aus Milch in allen Facetten

 

Regional und biologisch – der Hofladen Perwein der Familie Rudorfer in Altirdning bietet beste, selbst produzierte Milchprodukte. Von pasteurisierter Milch, Natur- und Fruchtjogurt, Butter, Fruchtmolke, Topfen, Buttermilch bis hin zum Speise-Eis kann dort in einfacher Selbstbedienung erworben werden. Darüber hinaus gibt es natürlich auch eine kleine, feine Auswahl an Produkten von Partnerbetrieben. Achtung, Bargeld nicht vergessen. Abgerechnet wird nach dem Vertrauensprinzip – das abgezählte Bargeld wird in eine vorgesehene Kassa eingeworfen.

Genusspartner Langut Putterer: Free Chicken

 

Rund um die Uhr kann man bei Alexander Dornbusch in Aigen im Ennstal auf seinem Landgut Putterer die Hendl in ihrem mobilen Hühnerstall besuchen und ihre Wiesenfreilandeiern, sowie Nudeln, Wurstwaren und mit vieles mehr im angeschlossenen Hofladen kaufen. Ein großes Sortiment an hofAigenen Spezialitäten ergänzt durch Produkte von Partnerbetrieben ist der Selbstbedienungsladen neben dem Hühnerstall mitten im Ort ein echter Hingucker. Und auch für die Kinder ein Erlebnis.

Genusspartner Dorfhotel & Wirtshaus Mayer: zwischen Einschicht und Oberschicht

 

Ein ganz großes Highlight unserer Reise war das Dorfhotel & Wirtshaus Mayer. Und das gleich aus mehreren Gründen. Erstens zwang uns das Navi dort abzubiegen, wo wir niemals abgebogen wären – irgendwo wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und der grimmige Grimming stolz über dem Tale trohnt. Zweitens, weil das Haus mit seinem dazugehörigen Garten, seinem hauseigenen Brunnen und vor allem mit den Menschen vor Ort zu herzrührend war. Und drittens, weil wir dort wirklich sehr – ich meine sehr – gut gegessen haben. Da stimmt einfach alles – die Zutaten, die Zubereitung, das Ambiente. Ich rate dringend von einem Besuch dort ab, möchte ich doch diesen (noch) Geheimtipp am liebsten für mich behalten und noch ganz viele heimelige, köstliche und unterhaltsame Stunden verbringen.

 

Geöffnet ist das Wirtshaus in dem der Sohn kocht und 2021 dafür  mit 14 Punkten und 2 Hauben vom Gault Millau ausgezeichnet wurde. Das Service rundherum übernimmt Tochter Lisa. Eine Geschichte, die bereits in siebter Generation erzählt und hoffentlich noch lange nicht zu Ende ist. Die Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Samstag 17 – 21 Uhr und Samstag & Sonntag zusätzlich 11 – 14 Uhr.

Fazit

 

Wir waren begeistert von der Liebe, Hingabe und vom Handwerk das die Produkte dieser Region auszeichnet und können nur inständig hoffen, dass die Initiative diese regionalen Spezialitäten und Delikatessen auch vor Ort zu einem Selbstverständnis der heimischen Gastronomie und Hotellerie macht. So zeigt sich nämlich nicht nur die Region an einzigartiger Natur, sondern auch mit einzigartiger Kulinarik zukunftssicher und unverwechselbar.

 

(Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Erlebnisregion Schladming-Dachstein – mit Unterstützung von Bund, Ländern und Europäischer Union. Der Text spiegelt zu 100% meine persönliche Meinung und Erfahrung wider und ist nicht käuflich.)

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo