Geschmorte Rote Beete mit Äpfeln und karamellisierten Walnüssen

Geschmorte Rote Beete mit Äpfeln und karamellisierten Walnüssen (in Kooperation mit Mautner Markhof)

Zubereitungsdauer: 15 Min. (+ 35 Min. Backzeit)
für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
3 rote Beete, klein
1-2 rote Zwiebel
1 Apfel, säuerlich
Thymian und Rosmarin frisch
 
Marinade
1 El Sojasauce alternativ Wiener Würze
3 El Olivenöl
1-2 El Apfel-Balsamessig von Mautner Markhof
1 El Orangensaft
1 El Löwenzahnhonig alternativ Waldhonig
Salz & Pfeffer zum Abschmecken

 

Karamellisierte Walnüsse
30 g Zucker, braun
1 Hand voll Walnüsse
Spezielles Equipment
ofenfeste Pfanne
Print Friendly, PDF & Email
Geschmorte Rote Beete mit Äpfeln und karamellisierten Walnüssen (in Kooperation mit Mautner Markhof)

 

Die Tage werden nun deutlich kürzer und die Temperaturen sinken gleichzeitig um die Wette – während wir in der Sonne noch ohne Jacke die Nasen Richtung Himmel strecken, mahnt der Schatten bereits nach dicken Daunen und langen Hosen. Genau die richtige Jahreszeit, um uns die Farben der Natur auf die Teller zu holen und uns an wärmendem Geschmortem aus dem Ofen zu erfreuen. Und weil wir Abwechslung auch am Teller lieben, kommt heute die rote Beete so auf den Tisch, dass sie selbst Skeptiker des Gemüses überzeugt. Denn die Kombination mit herbstlichen Äpfeln, den weichen, süßen Zwiebeln und der perfekten Balance aus Frucht und Säure des neuen Apfelbalsam Essigs von Mautner Markhof macht sie einfach unwiderstehlich.

 

Das Geheimnis der roten Beete aus dem Ofen: Die Balance aus Süße und Säure

 

Im fortschreitenden Herbst haben die rote Beete, Äpfel und Walnüsse Saison. Und die Grundregel lautet: Was zusammen wächst, schmeckt auch zusammen. Bei so einfachen Gerichten wie diesen, ist das Spiel mit der Balance aus Süße und Säure besonders wichtig, da sich nichts verstecken lässt. Deswegen passt der neue Apfelbalsam Essig von Mautner Markhof auch aromatisch so gut zur erdigen Note der roten Beete und beherrscht dieses Spiel perfekt. Hergestellt wird dieser nämlich im doppelten Gärverfahren, bleibt ungefiltert und daher naturtrüb. Mit der milden, ausbalancierten Säure wird er zum idealen Gegenspieler und zusammen ergeben sie ein perfektes Herbst-Gericht in leuchtenden Farben und tiefen Aromen.

 

Während ich erstaunt feststelle, wie unglaublich satt die Farben des Herbstes am Teller liegen, löffle ich die Reste aus dem Ofengeschirr. Und frage mich, wie oft man dieses Gericht pro Woche essen kann.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die rote Beete schälen – dafür am besten Handschuhe verwenden, da die Beete die Hände nachhaltig einfärbt.

2. Die rote Beete, Zwiebel und Apfel achteln und in eine ofenfeste Form geben. Thymian und Rosmarin dazu geben.

3. Die Zutaten für die Marinade in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Marinade über das Gemüse gießen und im Ofen etwa 35 Minuten backen.

4. Inzwischen den braunen Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen – die Walnüsse zuegeben, alles umrühren, bis die Nüsse gut mit dem Karamell bedeckt sind und auf ein Backpapier gießen. Auskühlen lassen. Grob hacken.

5. Das warme Gemüse auf Tellern anrichten, eventuell mit Olivenöl und etwas Apfelbalsam Essig beträufeln und die zerhackten Karamell-Walnüsse darüber streuen.

Tipp

Die geschmorte Rote Beete hält sich im Kühlschrank einige Tage und schmeckt auch wunderbar als Anti Pasti. Ein Klecks Aioli oder frischer Salat dazu und die Welt ist in Ordnung. Als Beilage macht die geschmorte rote Beete auch eine tolle Figur zu Ragout oder Wild.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo