Glücksschweinchen aus Hefeteig

Glücksschweinchen aus Hefeteig oder einmal Neujahr und zurück

Zubereitungsdauer: 10 Min. (zzgl. 25 Min. Kochzeit + 30 Min. Wartezeit)
für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
500 g  Mehl, glatt
250 ml Milch
50 g Zucker
1/2 Würfel frische Germ (Hefe) optional 1 Packerl Trockengerm (Trockenhefe)
80 g Butter, weich
2 Tl Salz
2 Bio-Eier
Zitronenzesten von der Bio-Zitrone
Pro Schweinchen zwei backstabile Schokotropfen alternativ Mandeln oder Rosinen
 
1 Ei zum Bestreichen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Glücksschweinchen aus Hefeteig oder einmal Neujahr und zurück

 

Und wieder ist ein Jahr herum. Was holprig gestartet ist, wurde mittendrin bei uns sehr schön und zog sich wie alter Kaugummi im Herbst. Nichts Neues also. Nichts Neues ist wohl die erlösendste und beste Nachricht. Denn das Warten auf Nachrichten gestaltete sich dieses Jahr als Zerreissprobe für mich. Meine Nerven. Und meine Umwelt. Es scheint, als würde ich mit zunehmenden Alter etwas an Zuversicht vermissen, auch wenn der vernünftige Teil in mir, sehr beschwichtigend auf meine hysterischen Teile einredet. Er war dieses Jahr leiser. Zurückhaltender als sonst. Und die lauten Teile, die mindestens einmal die Apokalypse ausgerufen haben, waren ziemlich fordernd und auch etwas unverschämt.

 

Während ich das erste lauwarme Glücksschweinchen ganz für mich selbst verspeise, in der Hoffnung, dass es 2023 wieder etwas leiser wird, flüstere ich der Zuversicht in meinem Kopf zu, dass sie ruhig mal wieder auf die Pauke hauen kann.

Zubereitung

1. Für die Glücksschweinchen aus Hefeteig die trockenen Zutaten in einer Schüssel oder Küchen-Maschine vermengen. Nach und nach die nassen Zutaten – die Milch leicht erwärmt – langsam untermischen. Etwa 5 Minuten kneten lassen, bis sich ein geschmeidiger Teig entwickelt hat.

 

1.1 Wer die frische Germ (Hefe) benutzt bröselt sie in wenig Mehl mit etwas der lauwarmen Milch und vermischt, so dass eine Creme entsteht und lässt sie zugedeckt an einem warmen Ort gehen – das dauert etwa 20 – 30 Minuten, bis sie Blasen schlägt und die Germ aktiviert ist. Dann weiter verfahren wir in Punkt 1 und die trockenen Zutaten unter Beigabe der nassen Zutaten zu einem glatten Teig kneten.

 

2. Den Teig auf die doppelte Größe zugedeckt (!) an einem warmen Ort aufgehen lassen – kann mitunter bis zu ein oder sogar zwei Stunden dauern. Den Teig nochmals durchkneten.

 

3. Nun den Teig in gleich schwere, handgroße Kugeln teilen. Jeweils kleine Teile abteilen für die Ohren und die Nasen. Die Nasenlöcher tief einstechen (der Teig wird aufgehen, sonst verschwinden sie). Für die Augen backstabile Schokodrops oder Rosinen platzieren.

 

4. Jetzt nochmals zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Zum Schluß mit einem verquirlten Ei bestreichen.

 

5. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Auf die mittlere Schiene des Ofens bei Ober- und Unterhitze schieben, die Temperatur auf 180 Grad runter drehen und etwa etwa 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Die Glücksschweinchen aus Hefeteig schmecken am besten frisch. Sie lassen sich aber wunderbar im Vorfeld einfrieren und entweder bei Zimmertemperatur auftauen oder bei 100 Grad Ober- Unterhitze etwa 12 Minuten aufbacken.

Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Das Mädel vom Land

    31. Dezember 2022at11:04 Antworten

    Happy New Year, meine Liebe! Alle deine Wünsche sollen in Erfüllung gehen ♥

    • Eva

      2. Januar 2023at14:33 Antworten

      Das wünsche ich Dir auch, wie schön, dass wir uns persönlich kennengelernt haben dieses Jahr – alles Liebe und auf bald, Eva

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo