Karotten-Biskuitroulade

Karotten-Biskuitroulade mit Frischkäsefüllung oder Vergangenes neu aufgerollt

Zubereitungsdauer: 45 Min. (+ 2 Stunden Kühlzeit) 
 
für 1 Roulade
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Karotten-Biskuitroulade
125 g Karotten (Möhren), fein gerieben
100g Mehl, glatt oder universal
1/2 Tl Ceylon-Zimt
25g Speisestärke (bspw. Maizena)
1 gestr. TL Backpulver
5 Eier, Medium
150 g Fein-Kristallzucker
 
Frischkäse-Füllung
250 ml Schlagobers (Sahne)
150 g Frischkäse
3 El Staubzucker optional mehr nach Geschmack
1 TL Zitronensaft
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Karotten-Biskuitroulade mit Frischkäsefüllung oder Vergangenes neu aufgerollt

 

Die Zeit heilt alle Wunden, heißt es. Aber das ist nicht wahr. Manches heilt nie. Manchmal können wir nur lernen die Wunde anders zu betrachten, sie zu versorgen und unter einem Pflaster zu verstecken. Und tatsächlich vergessen wir sie vielleicht dann für eine ganze Weile. Aber irgendwann fällt sie uns ein. Jemand stößt sich daran oder wir uns und der pochende Schmerz erinnert uns: Da war doch was. Und tut weh. Immer noch. Natürlich gilt das nicht für alles. Zum Glück verheilt sehr vieles in unserem Leben. Das Meiste sogar, wenn wir Glück haben. Aber alles? Das bezweifle ich. Und vielleicht kann auch manches gar nicht heilen, weil das Tragen dieser Wunde uns auch zu dem gemacht hat, wer wir heute sind.

 

Und dann hilft es manchmal schon, Altes neu zu betrachten. Dinge, die wir nicht ändern können, nicht mehr ändern zu wollen. Unsere Sichtweise darauf zu überdenken. Manchmal hilft es der alten Biskuitroulade einen neuen Gedanken hinzuzufügen. Und so wird Vergangenes neu aufgerollt. Während ich darüber nachdenke, wie es so steht mit meinen Selbstheilungskräften, backe ich eine unverschämt saftige Karotten-Biskuitroulade mit Frischkäsefüllung. Ja, war an der Zeit.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Blech mit Backpapier auslegen.

 

2. Die Karotten fein reiben. Das Mehl mit dem Zimt, der Speisestärke, dem Zimt und Backpulver versieben. Zur Seite stellen.

 

3. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Mixer schaumig aufschlagen und den Feinkristallzucker langsam einrieseln lassen. Fest aufschlagen bis das Eiweiß glänzende Spitzen hat.

 

4. Die Eigelbe und die Karotten miteinander vermischen und den Eischnee abwechselnd mit der Mehlmischung unter die Eigelb-Karotten Masse heben.

 

5. Alles auf das Backblech streichen und etwa 12 – 15 Minuten goldgelb backen.

 

6. Inzwischen für die Füllung den Schlagobers mit dem Mixer aufschlagen. Den Frischkäse verrühren und den Staubzucker und Zitronensaft zugeben. Den aufgeschlagenen Schlagobers vorsichtig unterheben. Zugedeckt im Kühlschrank kühl stellen.

 

7. Die Karotten-Biskuitroulade aus dem Ofen nehmen und direkt auf ein mit feinem Kristallzucker bestreuten Küchentuch stürzen. Das Backpapier mit einem feuchten Pinseln einpinseln, so lässt es sich ganz leicht abziehen.

 

8. Die Roulade mit dem Küchentuch eng einrollen – das Küchentuch mit dem Zucker verhindert, dass die Roulade anklebt. Im Küchentuch eingerollt die Roulade auskühlen lassen.

 

9. Die ausgekühlte Roulade vorsichtig wieder aufrollen, das Küchentuch entfernen, dabei nicht komplett öffnen, sonst droht sie zu brechen. Die Füllung  großzügig verteilen und so eng wie möglich aufrollen. Mit Frischhaltefolie zugedeckt bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

 

10. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Tipp

Dies Karotten-Biskuitroulade lässt sich wunderbar für den Oster-Brunch vorbereiten und ist mit Baiser-Tupfen oder Marzipankarotten hübsch dekoriert.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo