One Pot Pasta mit sonnengereiften Tomaten

One Pot Pasta mit sonnengereiften Tomaten oder Huschwusch geht eben manchmal auch

Zubereitungsdauer: 35 Min. (inkl. 25 Minuten Backzeit) 
 
für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
400 g Pasta nach Geschmack
400 ml Tomatenpassata mit Kräutern
100 g getrocknete Tomaten in Öl eingelegt (etwas vom Öl aufbewahren)
Knoblauch und Zwiebel, feinst gehackt nach Geschmack (ich nehme jeweils eine)
150-200 ml Gemüsebrühe
125 ml Rotwein (mehr zum Trinken)
150 g Käse, gewürfelt
50 g Parmesan, gerieben
Thymian, Rosmarin
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
One Pot Pasta mit sonnengereiften Tomaten oder Huschwusch geht eben manchmal auch

 

Nudeln gehen immer. Wenn ich traurig bin, Nudeln. Wenn ich glücklich bin, Nudeln. Wenn zu viel los ist, Nudeln. Wenn nichts los war – ja, ihr ahnt es, Nudeln. Sie machen satt und glücklich. Sie beruhigen und sind einfach immer für mich da. Das heutige Gericht vereint das Beste der Nudeln mit maximaler Zeiteffizienz.

 

Diese One Pot Pasta mit getrockneten, sonnengereiften Tomaten oder Paradeisern, wie sie bei uns heißen, wird in nur einem Topf (Geschirreffizienz) gekocht. Die Zutaten werden alle einfach in einen Topf oder in meinem Fall in eine Auflaufform geschüttet, umgerührt, nochmal mit Parmesan bestreut und gebacken. Nichts vorkochen, nichts vorbereiten – Aroma und Genuss pur ohne Aufwand. Die tiefen Aromen kommen von all den eingekochten Tomaten, verstärkt durch die in öl eingelegten Tomaten, die durch die Trocknung süß und intensiv werden. Sommer pur – rund ums Jahr. So einfach.

 

Während ich darüber nachdenke, ob nicht noch mehr gute Dinge in meinem Leben einfach so ohne Aufwand geschehen könnten, warte ich bei einem Glas Wein geduldig, bis mein Essen sich fertig gekocht hat. Von ganz alleine. Huschwusch: In einem Topf. One Pot Pasta mit sonnengereiften Tomaten.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Für die One Pot Pasta die Nudeln aus der Packung nehmen und in eine Auflaufform schütten.

2. Die restlichen Zutaten zugeben und vorsichtig alles umrühren. Die Nudeln sollen knapp bedeckt sein, die Spitzen dürfen aber durchaus rausragen und werden knusprig.

 

3. Mit Parmesan bestreuen und etwa 20-25 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Tipp

Dieses Gericht ist wunderbar zur Resteverwertung – was der Kühlschrank an Käse-, Schinken oder Gemüseresten hergibt darf sich zur Pasta kuscheln.

Weiterempfehlen:
1 Comment

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo