Ein kleines DIY: Osterhasen aus Filz

  Dauer: ca. 10 Min. (pro Hase)
 für 20 Osterhasen

 

 Schwierigkeitsgrad: leicht
Du brauchst
2 Farben Bastelfilz (A4)
1 Stopfnadel
Garn
Watte zum Füllen
1 Vorlage aus Papier (Osterhasen, Küken oä.)
1 Stift
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Ein einfaches DIY: Selbstgemachte Osterhasen aus Filz

 

Ostern war bei uns immer ein rechtes Fest. Es begann mit dem Suchen der schönsten Palmkätzchen für den Oster-Strauch, dem routinierten Ausblasen der Eier, der Malerei derselben, dem Backen von Pinze und Osterbrot, der Fleischweihe in der Kirche und endete im größten Festmahl  in der Bauernstube meiner Großeltern. Sogar das gute Geschirr wurde abgestaubt und auf Hochglanz poliert.

 

Wir Kinder durften im Garten die Eier suchen und fanden dabei auch ein paar neue Socken. Das Eier-Pecken (das Aneinanderschlagen von zwei Eiern) gewann stets mein Bruder.

 

Es war ein buntes und fröhliches Fest. Mit Osterfeuern und leicht angetrunkenen Erwachsenen, die sich den einen oder anderen Schnaps am erleuchteten Kranz gönnten.

 

Alles ist, wie es nie war.

 

Es sind vielleicht die kindlich verklärten Erinnerungen an eine Zeit, die vielleicht so gar nie war. Vielleicht tranken die Erwachsenen Schnaps, um sich von den Strapazen der Vorbereitungen zu erholen. Vielleicht war der Palmkätzchen-Strauch meiner Oma gar nicht der Schönste im Dorf. Und vielleicht waren mein Bruder und ich nicht die verspielten Kinder, die im Garten tollten, sondern eher die zankenden Bälger, die man gerne auch mal ausgesperrt hätte.

 

Das macht aber nichts. Rein gar nichts. Es sind Erinnerungen an ein Lebensgefühl. An das Begrüßen des Lebens. An einen Neubeginn, der jedes Jahr aufs Neue anbricht. Und wenn wir uns heute auf das Osterfest vorbereiten, ist es dieses Gefühl, das aufkeimt und Hoffnung gibt.

Anleitung

1. Auf Papier die gewünschte Form ausdrucken und ausschneiden.

 

2. Mit einem Filzstift die Außenlinien der Figur auf den Filz übertagen und ebenso ausschneiden.

 

3. Mit einfachen Stichen die Augen, Nase und Mund nähen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

4. Nun zwei Hasen aufeinander legen und – beginnend am Ohr – mit dem Garn zunähen. Wenn man bei der ersten Spitze am Ohr angelangt ist, die Watte einfüllen und zunähen.

5. Nun den Kopf mit Watte füllen und entlang der Außenlinie die Hasenhälften aneinandernähen.

Tipp

Wer seinen Hasen eine besonders persönliche Note verleihen möchte, kann kleine Accessoires, wie Maschen, aufnähen, die an den Beschenkten erinnern.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Dies Mailadresse ist bereits registriert!

NEWSLETTER

Keine Rezepte und Geschichten mehr verpassen! Trage Dich in unseren Newsletter ein und erhalte regelmäßig Nachricht über Neuigkeiten, Rezepte und kulinarische Geschichten. Wir lesen uns!

* Bitte ausfüllen!
Blogheim.at Logo