Rahmfisolen und Kaspressknödel

Rahmfisolen mit Kaspressknödel oder ganz normal spezial

Zubereitungsdauer: 35 Min.  
 
für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Rahmfisolen
500 g Fisolen (Bohnschoten, grüne Bohnen)
1 Zwiebel, gelb
30 g Pflanzenöl, neutral
2 EL Mehl
etwas Gemüsesuppe zum Aufgießen (etwa 1/8 Liter)
frische Kräuter (Dille, Petersilie, Bohnenkraut oä)
Kümmel, im Ganzen
Salz, Pfeffer
Spritzer Zitronensaft alternativ Apfelessig
250 ml Sauerrahm (Schmand)

 

Kaspressknödel
250 g Knödelbrot
125 ml Milch, lippenwarm
1 Zwiebel, klein
50 g Butter, geschmolzen
200 – 250 g Käse, würzig
4 Eier
50 g Mehl zum Binden (etwas mehr oder weniger)
Salz, Pfeffer zum Abschmecken
Schnittlauch optional
Öl zum Braten
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Rahmfisolen mit Kaspressknödel oder ganz normal spezial

 

Der Herbst nimmt so langsam Fahrt auf. ich warte gespannt wie ein Pfeil auf die Erscheinung meines ersten (Koch-)Buches “Gefühle für die es Rezepte gibt” und schwanke zwischen purer Zuversicht, Stolz und dem nervösen Unglauben, etwas könnte noch dazwischen kommen. Kam es ja auch. Denn eigentlich sollte das Buch ja schon da sein. Aber dann kam Corona und mit ihm Papiermangel. Kein Witz. Und während wir uns nun Paprika und Gurkerl per Boten zustellen lassen, ist eine ganze Industrie von Buchpapier auf Versandpapier umgestiegen. Versteht mich nicht falsch, das  meine ich im ersten Schritt durchaus wertfrei, aber dennoch hat es mich fassungslos gemacht, dass es keine Bücher mehr geben soll. Und kann. Und dass – wenn Papier aufgetrieben werden kann – die Preise in die Höhe schnellen. Weswegen mein Buch so kostspielig ist wie ein kleiner Neuwagen – und natürlich jeden Cent wert. Keine Frage.

 

Während ich mich also frage, was das neue Normal ist und ob mein Buch wohl geliebt werden wird, esse ich steirische Rahmfisolen (bei uns daheim “saure Bohnscharl”) mit Tiroler Kaspressknödel. Die sind im Handumdrehen zubereitet, erden ganz wunderbar in diesen Herbsttagen und sind – lass uns sagen: Das neue normal spezial.

 

 

Zubereitung
1. Die Fisolen waschen und falls notwendig putzen. In Salzwasser mit Kümmel etwa 10 Minuten bissfest kochen und abseihen.
 
2. Inzwischen die Zwiebel fein schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Mit dem Mehl etwas stauben, der Gemüsesuppe aufgießen und aufkochen lassen.
 
3. Die Fisolen zugeben und mit den Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann mit Zitronensaft oder Apfelessig beträufeln. Zum Schluss den Sauerrahm einrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Sollte die Sauce zu sehr eindicken mit etwas Suppe aufgießen.
 
4. Für die Kaspressknödel das Knödelbrot in der Milch einweichen lassen. Die Zwiebel fein schneiden und den Käse würfeln. Wer ihn zugeben mag, hackt jetzt den Schnittlauch.
 
5. Die Zwiebel in wenig Fett glasig schwitzen und zum eingeweichten Knödelbrot geben – die restlichen Zutaten dazu geben und ordentlich vermengen.
 
6. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Knödelmasse mit einem Löffel portionsweise reingeben, andrücken und goldbraun braten.
 
7. Mit frischen Kräutern und einem Tupfer Sauerrahm servieren.
Tipp

Die gefüllten Paprika schmecken am nächsten Tag noch besser – wer mag kann statt den Erdäpfeln auch Reis dazu reichen.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo