Rhabarber-Cheesecake Tarte

Rhabarber-Cheesecake Tarte ohne backen: Frühlingstorte statt vieler Worte

 Zubereitungsdauer: ca. 55 Min. (+ mind. 3 Std. Kühlzeit)
 für 1 kleine Tortenform (Ø 16 cm)
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
250 g Rhabarber
5 El Puderzucker
1 Tl Vanillezucker
1/8 l Wasser
65 g Butter
75 g Schokoladenkekse (optional Butter- oder Haferkekse)
4 Blatt Gelatine
125 g griechisches Joghurt
125 g Doppelfrischkäse
100 ml Schlagobers (Sahne)
1 – 2 Tl Vanillezucker (nach Geschmack)
Spezielles Equipment
Backpapier
Tortenform
Print Friendly, PDF & Email
Rhabarber-Cheesecake Tarte: Frühlingstorte statt vieler Worte

 

Als wir dachten es könne nicht schlimmer werden, kam es schlimmer. Nicht alles, aber vieles. Immer wenn wir nach Luft schnappen konnten, schwappte die nächste Welle über uns. Und drückte mit der Kraft, die ganze Häuser einstürzen lässt nach unten. Es fällt uns einwenig schwer so weiter zu machen wie bisher. Geht das überhaupt?

 

Während ich mich frage, was die kommenden Monate wohl auch an guten Nachrichten für uns bereit halten wird, genießen wir unsere eisgekühlte, cremige Rhabarber-Cheesecake Tarte mit Knusperboden, die ganz ohne backen und mit wenigen Handgriffen zubereitet und den Frühling im Herzen trägt. Voller Zuversicht, Bissen für Bissen. Frühlingstorte statt vieler Worte.

Zubereitung

1. Den Rhabarber an den Enden abschneiden, eventuell schälen (bei den ganz jungen Stangen nicht notwendig) und in kleine Stücke schneiden. Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und den Rhabarber in eine ofenfeste Form geben. Mit Puderzucker und Wasser vermischen und etwa 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

 

2. Für den Boden der Rhabarber-Cheesecake Tarte die Kekse in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelwalker oä. oder in der Küchenmaschine zerbröseln.

 

2. Butter schmelzen und mit den Fingern unter die Brösel mengen. In die mit Backpapier ausgelegte Tortenform pressen. In den Kühlschrank stellen.

 

3. Danach Gelatine im kalten Wasser einweichen. In einer Schüssel das Joghurt mit dem Doppelfrischkäse verrühren – nur so lange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. 125 ml von dem ausgekühlten Rhabarber-Sirup (dafür den Rhabarber abseihen) aus dem Ofen abgießen und zur Doppelfrischkäse-Joghurt Masse einrühren. Den Rest des Rhabarbers wieder in den Kühlschrank stellen.

 

4. Die Gelatine Blätter vom kalten Wasser mit den Händen auswringen und in einem Topf über ganz schwacher Flamme auflösen (es darf nicht aufkochen!).

 

5. Etwas von der Rhabarber-Cheesecake Masse abnehmen und mit der Gelatine verrühren, dass sich die Temperatur der Masse angleicht – dann zur restlichen Masse geben und verrühren. In den Kühlschrank stellen und kurz anziehen (abkühlen) lassen, so dass die Masse nicht mehr so flüssig ist und ganz leicht angeliert – bei mir hat das etwa 20 Minuten gedauert.

 

4. Den Schlagobers (Sahne) kalt aus dem Kühlschrank cremig aufschlagen und unter die Rhabarber-Cheesecake Masse heben. Alles auf den Tortenboden gießen und das fertige Rhabarber-Cheesecake Tarte  für weitere drei Stunden kalt stellen.

Tipp

Das Törtchen lässt sich ideal am Vortag vorbereiten. Wer keinen Rhabarber bei der Hand hat, kann es mit jedem anderen fruchtigen oder minzigen Sirup probieren.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo