Saftiger Ananas-Kokoskuchen vom Blech

Saftiger Ananas-Kokoskuchen vom Blech oder der Rest vom Fest

Zubereitungsdauer: 10 Min. (zzgl. Backzeit)
für 1 Blech
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Teig
150 g weiche Butter
175 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
200 g Mehl, Weizen
50 g Kokosflocken
2 Tl Backpulver
250 g Topfen, cremig
200 g Ananas, ungesüßt (Dose)
Glasur
100 g Puderzucker
2-3 El Ananassaft
Kokosflocken zum Bestreuen
Spezielles Equipment
ofenfeste Pfanne
Print Friendly, PDF & Email
Saftiger Ananas-Kokoskuchen vom Blech oder der Rest vom Fest

 

Ananas gehört sicher nicht zu den Obstsorten, die auf meiner Einkaufsliste oft zu finden sind. Das hat mehrere Gründe. Zu allererst sicherlich einmal die Herkunft – es erschließt sich mir nicht, wie wir in Zeiten wie diesen, Früchte oder Gemüse aus fernen Ländern teuer und zu einem hohen Klimapreis importieren müssen. Dann schmecken sie mir auch oft nicht besonders, denn die Früchte werden häufig unreif geerntet und sind daher wenig aromatisch. Und dann schmecken die Dinge, wenn wir sie vor Ort – meist im Urlaub – genießen einfach viel besser. Das Meeresrauschen, der Fernblick, was auch immer es ist, was uns im Urlaub magisch anzieht, tut eben auch das seinige zum Geschmackserlebnis.

 

Nun ist es aber auch so, dass ich Pragmatismus tendenziell kritisch hinterfrage und Grundsatzregeln ab und an auch gern breche. Das mag die – ohnehin sehr kleine – Rebellin in mir. Und daher habe ich, zu meiner eigenen Überraschung, Ananas im Haus. Die Dose war (fast) abgelaufen und so musste ich mir also was mit Ananas ausdenken. Hm. Heraus kamen gleich zwei Gerichte, weil wirklich viel Ananas in so eine Dose passen. Einmal ein wunderbar herbstliches Kürbis Curry, das durch die Ananas eine tolle, süß-sauere Komponente bekommt – das Rezept, das ich euch wirklich ans Herz lege, verlinke ich euch dafür unter diesem Rezept. Und ein unheimlich saftiger Ananas-Kokoskuchen vom Blech. Der in 10 Minuten vorbereitet ist und eine ganz wunderbare Idee ist.

 

Während ich also meinen Vorratsschrank nach weiteren Exoten durchstöbere, genieße ich den Ausflug in die Karibik in Form einer reifen Ananas. Aus der Dose.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

2. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach einrühren.

3. Die trocknen Zutaten miteinander vermischen und abwechselnd mit dem Topfen in die Buttercreme einrühren.

4. Die Ananas, falls nicht schon geschehen, in Stücke schneiden und unterheben.

5. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden und den Teig darauf verteilen – im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

6. Den Puderzucker mit dem Ananassaft verrühren bis eine eher dickflüssige Masse entsteht – den noch lauwarmen Kuchen damit begießen – zum Schluss mit Kokosflocken bestreuen.

 

Tipp

Der Kuchen lässt sich nicht nur schnell zubereiten, sondern auch super variieren. Mit etwas Kokoslikör statt Ananassaft bekommt er eine stärkere Kokosnote.

Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Ein Dekoherzal in Bergen

    20. November 2022at17:37 Antworten

    SCHAUT soooooo guat aus,,,,

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    • Eva

      20. November 2022at18:41 Antworten

      Danke, liebe Birgit, das wünsche ich Dir auch! Alles Liebe, Eva

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo