Schnelle Schinken-Lauch-Sauce

Schnelle Schinken-Lauch-Sauce mit Spaghetti oder das Kreuzchen im Kalender

Zubereitungsdauer: 15 Min. 
für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
1 Pkt. Spaghetti
Öl zum Anbraten
1 – 2 Stangen Lauch (Porree)
150 g Schinken
1 Tl Öl zum Braten
200 ml Gemüse-Suppe / -Brühe
100 ml Schlagobers (Sahne)
1 El Butter
Kräuter nach Geschmack
Parmesan zum Bestreuen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Schnelle Schinken-Lauch-Sauce mit Spaghetti oder das Kreuzchen im Kalender

 

Ich habe ziemlich viele Stärken. Ich kann zum Beispiel gut spüren, wenn etwas nicht in Ordnung ist und mir – besser als alles andere – wirklich sehr gut viele Sorgen machen. Nun hat es sich erwiesen, dass im Topf der Sorge zu versumpern zwar etwas ist, woran man sich gewöhnen kann, aber nichts ist, was einen wirklich voran bringt. Im Gegenteil, durch das starre Korsett der Sorge, wird es immer enger. Im Kopf, um den Brustkorb und am Ende verschrumpeln sogar die Finger unansehnlich – vor lauter Sorgen-Suppe.

 

Diese Erkenntnis hat mich nun nicht erst gestern ereilt. Im Grunde begleitet mich dieses Thema, mal mehr, mal weniger, schon mein ganzes Leben lang. Und leider verschwinden die Sorgen auch nicht von alleine, nur weil man sich ihrer gewahr wird. Das hundsgemeine daran ist nämlich, dass unser Gehirn immer das gerne tut, was es gewohnt ist. Und wenn wir uns nunmal daran gewöhnt haben, uns Sorgen zu machen, dann tun wir das auch weiterhin. Außer. Außer, wenn wir uns daran gewöhnen, uns weniger zu sorgen. Das kommt nicht von heute auf morgen, es ist ein bisschen wie Morgengymnastik. Anfangs ist man enthusiastisch, denn immerhin geht man es an. Doch spätestens, wenn der erste Berg erklommen, die ersten Erfolge sich eingestellt und die erste Erschöpfung uns übermannt, müssen wir einsehen: Das ist keine lineare Bergwanderung an der es einen Sieges-Gipfel mit Begrüßungsgetränk gibt. Es ist eine (verdammte) Bergkette, die wir entlang laufen. Die uns immer wieder an Grenzen bringt. Die uns in Tälern verschluckt. Und unsere Kräfte raubt, weil wir nicht sehen, wie weit der Weg noch ist. Es ist aber auch eine, die uns die Brust weit öffnet, an strahlenden Tagen, nach anstrengenden Etappen, wenn die Sonne auf unser Gesicht scheint, als würde sie es nur für uns tun. Wir hinab blicken auf die tälerne Nebelsuppe und frische Luft durch unsere Lungen strömt. Wir euphorisch ein- und ausatmen und zu beschwingt sind von all dem Keine-Sorgen-machen der letzten Zeit.

 

Und während ich weiß, dass der Weg mich auch wieder ein Stück hinab durch Geröll und Wald  führen wird und die Sorge in den dunklen Schatten nur auf mich lauert, weiß ich auch, dass ich mich erinnern werde. Dass ich mir nur ein kleines Kreuzchen in den Kalender malen muss, um mich an Tagen, in denen ich Halt benötige, daran festzuhalten. Und dann mach ich es mir einfach und nicht kompliziert. Koche schnelle Schinken-Lauch-Sauce und Spaghetti in 15 Minuten. Die schmecken himmlisch und riechen nach Gipfel und Sonne und Umarmung. Und gelingen einfach immer. Keine Sorge.

 

 

Und damit die schnelle Schinken-Lauch-Sauce mit Spaghetti auch perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps

 

  • Die Nudeln lieber eine Minute zu wenig, als zu lange kochen – sie garen in der Sauce etwas nach
  • Die Lauchstücke durchaus etwas rösten, das gibt Umami
  • Statt Schlagobers (Sahne) kann auch 1 El Mascarpone eingerührt werden
Zubereitung

1. Den Lauch halbieren, waschen, putzen und schräg in Scheiben schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Lauchstreifen sowie den in Streifen geschnittenen Schinken bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen.

2. Inzwischen einen großen Topf Wasser mit reichlich Salz zum Kochen bringen und die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.

3. Den Lauch-Schinken-Mix mit der Gemüsebrühe bzw. die Suppe aufgießen und kurz ein reduzieren lassen. Mit Schlagobers (Sahne) unterrühren – mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Geschmack abschmecken.

4. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Butter verfeinern. Unter die Schinken-Lauch Sauce ziehen und sofort servieren.

Tipp

Die Schinken-Lauch-Sauce lässt sich auch am Vortag vorbereiten – dann einfach die Nudeln frisch kochen und beim Erwärmen unterrühren.

Weiterempfehlen:
1 Kommentar
  • Isabel

    3. März 2023 at 13:31 Antworten

    Toller Artikel und tolle Inspiration!
    Flitze jetzt erst mal einkaufen und dann geht’s los…..DANKE

Ein Kommentar schreiben