Spinat-Strudel Auflauf

Spinat-Strudel Auflauf oder aufgerollt und eingeschichtet

 Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten (+ 30 Minuten Backzeit)
 für 2 Personen
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
120 g Strudelteig / Filoteig / Yufkateig (gekauft oder selbst gemacht)

 

Spinat-Fülle
1-2 El Olivenöl
500 g Spinat, frisch
1 kleine Zwiebel
1 – 2 Knoblauchzehen
70 g Ziegenfrischkäse
Salz, Pfeffer nach Geschmack
Chiliflocken, Kreuzkümmel nach Geschmack

 

Ei-Guss
2 Eier
250 ml Milch optional Buttermilch
125 g Butter
 
Frische Kräuter nach Geschmack, gehackt (bspw. Basilikum, Thymian, Minze usw.)
250 g Feta, zerbröselt
1 El Olivenöl zum Einfetten
Spezielles Equipment
Springform
Print Friendly, PDF & Email
Spinat-Strudel Auflauf oder aufgerollt und eingeschichtet

 

Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen und in Zeiten wie diesen ist klar: Wir lernen uns und auch unsere Lieben ganz neu kennen. Selbst wenn der Wohnraum großzügig bemessen ist, scheint Woche 5 der Isolation langsam die äußeren Schichten abgetragen und unser Inneres zum Vorschein gebracht zu haben. Das ist nicht immer einfach und sich selbst im Spiegel zu betrachten dürfte dieser Tage nicht nur wegen des fehlendes Frisörbesuchs nicht immer ein Vergnügen sein. Wer sind wir, wenn der Druck sich erhöht und wir unsicher sind?

 

Spinat-Strudel Auflauf: Alles eine Frage der Perspektive

 

Vielleicht zeigen wir uns nicht von unserer gewohnten Seite und dennoch könnte – von der anderen Seite betrachtet – diese Zeit auch eine Chance sein. Uns selbst unter Druck kennen zu lernen, unsere Lieben neu zu entdecken. Unsere Prioritäten vielleicht auch zu hinterfragen. Was ist wichtig? Was brauche ich, um zufrieden zu sein? Was kann ich beitragen?

 

Wenn also dieser Tage die Welt schon auf dem Kopf steht, ist es die Gelegenheit die Persektive zu wechseln. Und während wir darüber nachdenken, genießen wir unseren Spinat-Strudel Auflauf diesmal nicht eingerollt, sondern aufgerollt und eingeschichtet. Vielleicht sollten wir das öfter mal tun?

Zubereitung

1. Für die Spinat-Fülle den Spinat gründlich waschen.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken. In einer Pfanne 1 – 2 El Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten und den gewaschenen Spinat zugeben. Etwas umrühren bis er zusammen fällt, dann den Deckel drauf geben und auf kleiner Flamme etwa 5 Minuten dünsten. Zum Schluss den Ziegenfrischkäse und die zerstoßenen Gewürze einrühren.

 

3. Die Butter am Herd zerlassen und mit den Eiern und der Milch versprudeln. Dann den Feta zerbröseln und beiseite stellen.

 

4. Eine Auflaufform mit dem Olivenöl ausfetten. Das erste Strudelblatt einlegen, dass die Enden überstehen. Einwenig vom Ei-Guss zugeben, dass der Boden gut bedeckt ist. Gleich eine zweite Schicht Strudelblatt drauf legen. Wieder Ei-Guss zugießen. Dann die Hälfte der Spinatfülle zugeben – Feta darüber bröseln. Die frischen gehackten Kräuter nicht vergessen. Wieder ein Strudelblatt darauf legen. Wieder Ei-Guss darüber gießen. Ein nächstes Strudelblatt darüber legen, den Ei-Guss nicht vergessen. Die zweite Hälfte der Spinatfülle zugeben. Den restlichen Feta darauf verteilen. Wieder ein Strudelblatt darauf legen – wobei jetzt auch die überstehenden Enden eingeklappt werden können. Das muss keinesfalls ordentlich passieren, sondern darf luftig gelegt werden. Zum Schluss die restliche Ei-Mischung darüber gießen.

 

5. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 – 40 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Der Auflauf kann warm mit einem frischen Salat gegessen werden. Ausgekühlt und in Stücke geschnitten eignet er sich aber auch super als Snack oder Fingerfood für Parties.

Weiterempfehlen:
No Comments

Post a Comment

Blogheim.at Logo