Super Sandwich mit Curry Aioli und Flowersprout

Super Sandwich mit Curry-Joghurt-Aioli und Flower-Sprouts oder Superfood ist supergut

Zubereitungsdauer: 15 Min.
für 4 Sandwiches
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
2 Sauerteig-Sandwich Scheiben pro Person
2 Hühnerfilets, in dünne Scheiben geschnitten
Salz, Pfeffer
1 Prise Curry-Mischung 
Öl, neutral zum Braten
Gurke in Scheiben nach Geschmack
Parmesan, gehobelt
 
Flower Sprouts
2 El Olivenöl
400 g Flower-Sprouts
Salz, Pfeffer
1-2 El Brühe alternativ Wasser
 
Curry-Joghurt-Aioli
1 Bio-Ei, Größe M 
1-2 Tl Zitronensaft
2 TL Dijon-Senf
ca. 200 g Pflanzen-Öl, neutral
½ TL Salz
1 TL Curry-Mischung nach Geschmack
200 g Joghurt, 3,5 %
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Super Sandwich mit Curry-Joghurt-Aioli und Flower-Sprouts oder Superfood ist supergut

 

Der Frühling ist zum Greifen nah dieser Tage. Und weil der Hunger nach Vitamin D und frischem Grün fast nicht mehr auszuhalten ist, habe ich euch heute (m)ein ultimatives Super Sandwich mit Curry-Joghurt Aioli und Flower-Sprouts mitgebracht. Ein echtes Kraft-Paket und so gut, dass es bei uns inzwischen regelmäßig auf den Tellern landet. Aber Halt: Flower was?

 

Flower-Sprouts: Die Trend-Symbiose aus aus Rosen- und Grünkohl

 

Falls euch das Trend-Gemüse noch nicht untergekommen ist, kann ich euch nur ans Herz legen, die Augen offen zu halten, denn nicht jeder Trend ist es wert mitgemacht zu werden, aber dieser hier, ist gekommen, um zu bleiben. Und das Gemüse hat sich inzwischen in vielen Ländern Europas ausgebreitet. So auch bei uns. Der Geschmack ist mild nussig und selbst Kohl-Skeptiker dürften ihren Gefallen daran finden. Ganze fünfzehn Jahre lang hat der britische Gemüsezüchter Tozer Seeds gearbeitet, bis die neue Kohlkreation 2010 beim britischen Händler Marks & Spencer Premiere feierte. Inzwischen hat sie unsere Herzen und Küchen erobert – die rosenartigen Blütenblätter sind gar köstlich und winterhart, daher ideal, um sie auch in kalten Gebieten anzupflanzen.

 

Während ich also einen großen Bissen vom Sandwich nehme und feststelle, dass dies geschmacklich wie optisch (!) eine Explosion ist, freue ich mich, dass die grauen Tage des Winters gezählt und der Frühling so nah ist.

 

Und damit das super Sandwich mit Curry-Joghurt-Aioli und Flower-Sprouts auch perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps

 

  • Das Brot ist Key: Wählt ein hochwertiges Brot für eure Sandwiches
  • Die Flower-Sprouts beim Waschen nicht ertränken und gut trocken schütteln / tupfen
  • Das Öl zum Braten der Flower-Sprouts recht heiß werden lassen (unter dem Rauchpunkt!), damit sie richtig schön kross werden und ihr Aroma entfalten
  • Wer kein Curry mag, kann es auch weglassen, aber die Kombi ist unwiderstehlich
Zubereitung

1. Die Flower-Sporuts kurz waschen und von den größeren Stängeln zupfen. Kleine, dünne Stängel können dran bleiben.

2. Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Flower-Sprouts darin scharf anrösten – das gibt nochmal eine extra Portion Umami. Salzen und Pfeffern.

3. Mit etwas Brühe oder Wasser ablöschen und bei kleiner Flamme kurz dünsten. Beiseite stellen.

4. Die Hühnefilets waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry-Pulver würzen. In der gleichen Pfanne nochmal etwas Öl zugeben und die Filets goldbraun braten. Beiseite stellen.

5. Für das Curry-Joghurt-Aioli Dressing das Ei, Salz, Pfeffer und Curry, den Senf sowie den Zitronensaft mit dem Mixer kräftig vermengen, sodass sich alles gut verbindet. Bei laufendem Mixer das Öl in einem dünnen Strahl bis zur gewünschten  Konsistenz hinein fließen lassen. 

6. Zum Schluss das Joghurt einrühren und abschmecken.

7. Nun die Sandwich-Scheiben in der Pfanne mit etwas Butter rösten und dann mit Flower-Sprouts belegen, das Hühnerfilet drauf, die Curry Aioli dazu und zum Schluss wieder mit Flower-Sprouts abschließen. Die Gurken Scheiben dazu schichten und die Parmesan-Hobel nicht vergessen. Die zweite Sandwich Scheibe drauf legen und alles sanft andrücken. 

Tipp

Die Sandwiches lassen sich auch mit Schinken oder Speck zubereiten.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben