Pikante Topfen-Knödel: Falsche Kasnudeln

Zutaten

30 g zerlassene Butter

1 Dotter

2 Volleier

400 g Topfen

90 g entrindetes, älteres Weissbrot (würfelig geschnitten)

Obligatorische Prise Salz

Getrocknete, braune Minze nach Geschmack (das gibt den kasnudeligen Geschmack)

 

Für den Teig den Topfen, die Eier und den Dotter verrühren, Butter einrühren, mit den restlichen Zutaten vermengen und gut verrühren. Abschmecken und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Kleine Knödel formen, in siedendes Salzwasser einlegen und ca. 12 Minuten, je nach Größe unter dem Siedepunkt garziehen lassen. Die Knödel sind fertig, wenn sie aufschwimmen. Nicht kochen lassen. Abseihen.

In brauner Butter schwenken und mit etwas Parmesan bestreuen. Tip: Schmeckt auch hervorragend als Begleitung zu Salaten oder einfach als Beilage.

Merken

3 Comments
  • […] Eine Sensation. Das kommt auf die “muss ich ab jetzt öfter machen” Liste – und hier gehts zum Rezept. […]

  • Saltkrokant

    16. November 2013 at 19:54 Antworten

    Knödel aus Topfen/Quark mit Minze, das hört sich lecker an. Wie aber schmeckt braune Minze? (Bekommt man in Norddeutschland nicht) stark minzig (Pfefferminze) oder würzig wie türkische Minze?

    • Eva

      18. November 2013 at 6:40 Antworten

      … ich würde eher eine türkische Minze versuchen. Wenn Du mir aber auf meiliabstespeis@gmx.at deine Adresse schickst, schicke ich Dir gerne getrocknete braune Minze zu … habe von heuer noch jede Menge aus Kärnten da! Hoffe, ich konnte Dir weiter helfen, alles Liebe, Eva

Post a Comment

Blogheim.at Logo