Topfen-Palatschinken

Topfen-Palatschinken (in Kooperation mit Erlebnisregion Schladming-Dachstein)

Zubereitungsdauer: 80 Min. (inkl. Backzeit) 
 
für1 Auflaufform
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Palatschinken-Teig
200 g Mehl
500 ml Milch
4 Eier
2 El Zucker
Prise Salz
etwas Fett zum Ausbacken

 

Topfenfülle
1 Hand voll Rosinen (mehr nach Geschmack)
3 El Rum (zum Einlegen der Rosinen)
2 Eier
50 g Zucker, fein
500 g Topfen
60 g Butter, zerlassen

 

Guss
150 ml Milch
2 Eier
1 El Vanillezucker
3 El Sauerrahm
3  El Marillenmarmelade (optional) als Topping

 

Staubzucker zum Bestreuen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Topfen-Palatschinken (in Kooperation mit Erlebnisregion Schladming-Dachstein)

 

Topfen-Palatschinken gab es in meiner Kindheit nicht sehr häufig, denn sie bedürfen etwas Zeit. Aber wenn, dann waren sie das absolute Highlight mittäglicher Speisen bei uns daheim. Eine Gemüsesuppe davor oder eine große Schüssel Salat mussten den Hunger zunächst stillen, aber dann, ja dann durften wir in die zuckerwatten-weichen, molligen Topfen-Palatschinken eintauchen und bis heute kann ich den Geruch, den diese Köstlichkeit bis in mein Kinderzimmer verströmte, förmlich riechen.

 

Zu Beginn dieses Sommers waren wir zu Gast in der Erlebnisregion Schladming-Dachstein und neben der wunderbaren Landschaft, den Menschen, Bergen und Tälern bietet diese Region auch so manches an Spezialitäten. Bio-Bauern, die sich nicht vor der Extra-Meile scheuen und innovative Betriebe, die Ab-Hof Läden neu definieren. Sogar ein mobiler Hühnerstall wird da zum Ab-Hof-Laden und bietet rund um die Uhr ein Einkaufserlebnis mit Spezialitäten aus der Region. Wir kamen nach Hause mit dem Herz voller Erinnerungen (die Beiträge dazu verlinke ich euch unter dem Rezept) und den Taschen voller Leckerbissen. Darunter auch ein cremiger Topfen des Bio-Betriebes Perwein. Die Familie Rudorfer in Altirdning bietet beste, selbst produzierte Milchprodukte.

 

Aber bevor ich hier endlos ins Schwärmen gerate, verrate ich euch mein liebstes Rezept für die überbackenen Topfen-Palatschinken meiner Kindheit. Probieren müsst ihr dann schon selber.

Zubereitung

1. Für den Palatschinken-Teig das Mehl, die Milch, den Zucker und die Prise Salz glatt rühren, dann die Eier einrühren. Den Teig Teig mindestens 15 Minuten rasten lassen.

 

2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und mit einer Schöpfkelle den Teig eingießen, verlaufen lassen und solange backen bis kleine Bläschen aufsteigen. Die Palatschinke wenden und goldbraun fertig backen. Beiseite stellen.

 

3. Den Ofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Inzwischen die Rosinen mit dem Rum tränken und zur Seite stellen. Für die Fülle die Eier trennen und das Eiklar mit dem Zucker zu einem glänzenden Schnee schlagen. Den Topfen, die Dotter und Zitronenschale glatt rühren. Die zerlassene Butter einrühren, den Schnee unterheben. Zum Schluss die Rum-Rosinen vorsichtig zugeben.

 

4. Die Palatschinken großzügig mit den Fülle bestreichen und aufrollen. Die Auflaufform buttern und die gefüllten Palatschinken entweder der Länge nach einschichten oder – so wie ich es daheim mache – die Palatschinken dritteln und aufgestellt in die Form schlichten. Solange verfahren bis die Palatschinken und die Fülle aufgebraucht sind.

 

5. Zum Schluss die Zutaten für den Guss mit dem Mixer verrühren und über die Palatschinken gießen. Wer mag gibt auf die eine oder andere Palatschinken-Oberfläche einen ordentlichen Klecks Marillen-Marmelade.

 

6. Die Topfen-Palatschinken etwa 35 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Die Topfen-Palatschinken schmecken auch gekühlt als Dessert wunderbar.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo