vegetarische Enchiladas

Vegetarische Enchiladas mit Bröseltopfen oder it’s a wrap (in Kooperation mit den Wilhelmsburger Hoflieferanten)

Zubereitungsdauer: 10 Min. (zzgl. 20 Min. Backzeit)
für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
1 Pkt. Tortilla-Fladen (ich habe die Vollkorn-Variante verwendet)
1-2 Frühlingszwiebel
1 Zucchini
1 Paprika, rot
1 Erdapfel, gekocht (optional)
1 Hand voll Erbsen
1 Pkg. Bröseltopfen von den Wilhelmsburger Hoflieferanten
1 – 2 El Sauerrahm (mehr zum Servieren)
Salz, Pfeffer
50 g Gouda, gerieben alternativ ein anderer Käse nach eurem Geschmack
Parmesan zum Bestreuen
Olivenöl zum Beträufeln
Extra Sauerrahm zum Servieren
Frische Kräuter (zB Petersilie)
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Vegetarische Enchiladas mit Bröseltopfen oder it’s a wrap (in Kooperation mit den Wilhelmsburger Hoflieferanten)

 

Wir sind zurück. Und 2023 ist einfach so gekommen. Und fordert uns, wie die meisten Babys, ganz schön. Es braucht viel Aufmerksamkeit, wir müssen unseren Rhythmus erst finden und irgendwie muss alles ganz schnell gehen. Nachts liegen wir erschöpft da, halten uns an den Händen und sind dann doch froh, dass wir soweit gekommen sind.

 

Für aufwändige Gerichte bleibt zwischen Plänen schmieden, Ruhe bewahren und dem mitreißenden Strom an beruflichen und schulischen Verpflichtungen nicht viel Zeit. Und noch weniger Muße. Da schätze ich Gerichte, die in wenigen Minuten zubereitet sind und trotzdem kein Gemeckere am Tisch auslösen. Wie unsere vegetarischen Enchiladas. Die zwar fancy heißen, aber im Grunde sehr einfache, vegetarische gefüllte Teigfladen sind. Eigentlich wollte ich gefüllte Palatschinken machen. So wie bei uns früher. Aber dann fehlte die Zeit und aus der Not wurde Tugend und aus der Tugend ein gar herrlich schnelles Essen, das mittlerweile ganz oft auf den Tisch kommt. Bei der Füllung ist erlaubt, was daheim ist. Der milde Bröseltopfen derWilhelmsburger Hoflieferanten verbindet nachsichtig, was der Kühlschrank her gibt. Sei es der letzte verschmähte Erdapfel, die halbe Paprika oder auch geriebene Karotten. Selbst gefrorene Erbsen oder auch Mais lassen sich zu einer wunderbaren Fülle verarbeiten.

 

Und während ich das ersten knusprigen Enchilada (ist das der korrekte Singular?) aus der Kasserolle hole, frage ich mich, ob ich sie tatsächlich Enchiladas nennen darf. Immerhin haben sie mit den deftig gefüllten Röllchen aus Tortillas, die dann plötzlich Wraps heißen, nur wenig gemein. Wie dem auch sein, ich hoffe, Mexico verzeiht mir meine Unwissenheit und nimmt sie als das, was sie sind: Eine schnelle Mahlzeit, die wirklich gut schmeckt. It’s a wrap!

Zubereitung

1. Für die Füllung der vegetarischen Enchiladas das Gemüse beginnend bei der Frühlingszwiebel klein würfeln. Ich finde es wichtig, sie nicht zu grob zu schneiden, weil ich das Mundgefühl der Füllung dann lieber mag. Aber im Grunde könnt ihr es so machen, wie es euch beliebt.

2. Den Ofen auf 190 grad Ober- Unterhitze vorheizen.

3. Eine kleine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und das gewürfelte Gemüse kurz anschmurgeln. Hier geht es mehr um die Röstaromen, als dass das Gemüse durchgebraten sein muss. Schließlich kommt alles nochmals in den Ofen.

4. Das gebratene Gemüse mit dem Bröseltopfen, dem geriebenem Käse und dem Sauerrahm verrühren – salzen und pfeffern – und die Tortilla-Fladen damit füllen, so dass sie sich noch wickeln und in eine mit Olivenöl beträufelte Ofenform schlichten lassen.

5. Mit Parmesan bestreuen, nochmals mit Olivenöl beträufeln und im heißen Ofen etwa 20 Minuten goldbraun und knusprig gratinieren. Heiß servieren.

Tipp

Die vegetarischen Enchiladas lassen sich statt Bröseltopfen auch mit normalen Topfen (Quark) oder Magertopfen und/oder Feta füllen. Der Fantasie sind auch beim Gemüse keine Grenzen gesetzt.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo