Wirsing Lasagne

Wirsing Lasagne oder alles zum Kohlgefallen

Zubereitungsdauer: 25 Min. (zzgl. 40 Minuten Backzeit)
für 4 – 6 Portionen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
4 – 6 Lasagne-Blätter (ohne Vorkochen)
1/2 Wirsing-Kopf
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
250 g Pilze nach Geschmack (bspw. Champignons)
400 ml Tomaten-Passata
1 – 2 El Gemüsepaste alternativ 1/8 l kräftige Gemüsebrühe
1 – 2 El Frischkäse
250 g Ricotta
150 g Parmesan, gerieben
1 Hand voll Panko alternativ Semmelbrösel
Olivenöl zum Beträufeln
Spezielles Equipment
Eisportionierer, Schüssel für Wasserbad
Print Friendly, PDF & Email
Wirsing Lasagne oder alles zum Kohlgefallen

 

Viele rümpfen bei Kohl die Nase. Doch schon seit einigen Wintern scheint er eine wahre Reminiszenz zu erfahren. Und ich finde das richtig gut, denn vor allem der Wirsing hat es mir angetan. Seine dunklen Noten, wenn die Blätter geröstet sind, haben so viel Umami in sich, dass es kein Fleisch weit und breit mehr braucht. Da lag es nahe, dass ich mich an eine vegetarische Wohlfühl-Lasagne heranwage, die allen schmeckt. Und zumindest alle Erwachsenen waren überzeugt. Und sie steht inzwischen sogar auf der heiß begehrten Familien-Top 10 Liste, gleich nach der Linsen-Bolognese. Diese Variante verzichtet auch auf eine Bechamel, das spart zusätzlich an Zeit. Der samtige Ricotta ersetzt sie wunderbar.

 

Und während ich mir bereits das dritte Stück Wirsing-Lasagne so einfach auf den Teller lade, weil ich einfach nicht aufhören kann, freue ich mich, dass sich gerade alles so in Kohlgefallen auflöst. Auch die Skepsis gegenüber Kohl.

 

Und damit die Wirsing-Lasagne auch perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps

 

  • Die Wirsing Blätter vorher blanchieren, das macht sie weich und sie lassen sich besser verarbeiten
  • Statt Ricotta lässt sich auch Mascarpone verwenden. Oder eine klassische Bechamel.
  • Die Panko-Brösel zahlen sich aus, weil sie so schön knuspern. Ihr bekommt sie im Asia-Laden.
Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform vorbereiten.

2. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Etwa 6 – 8 Wirsing Blätter von außen abnehmen, kurz abspülen und 3 Minuten zugedeckt blanchieren. Abseihen und überkühlen lassen. Bei Seite stellen.

3. Die Zwiebel und Knoblauchzehe fein schneiden. Die Pilze putzen und achteln. Den restlichen Wirsing fein in Streifen schneiden.

4. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und zuerst die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen, dann die Pilze anrösten und zum Schluss den Wirsing zugeben. Alles kurz durch rösten – den Herd runter drehen und mit der Gemüsepaste und 1/8 l Wasser aufgießen. Die Tomaten-Passata zugeben. Bei zugedecktem Deckel alles weich dünsten. Das dauert etwa 10 – 15 Minuten.

5. Inzwischen 2 El des Ricotta in der Auflaufform verteilen. Nudeln drauf geben und dann großzügig die Tomaten-Wirsing Sauce verteilen. Mit den blanchierten Wirsing-Blättern belegen. Ricotta und Parmesan Floclken darauf verteilen und wieder mit Nudeln zudecken. Am Ende mit Wirsing-Blättern schließen.

6. Mit Panko-Bröseln, Parmesan und Ricotta Flocken bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.

7. Für etwa 30 Minuten im Ofen goldbraun backen.

 

Tipp

Tatsächlich schmeckt uns diese Lasagne auch kalt als eine Art Anti-Pasti. Dann aber rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raumtemperatur servieren.

Weiterempfehlen:
2 Kommentare
  • Laura

    7. Januar 2024 at 8:55 Antworten

    Tolle Rezept, wird morgen nachgekocht. Wie groß ist deine Auflaufform? Liebe Grüße, Laura

    • Eva

      7. Januar 2024 at 13:08 Antworten

      Liebe Laura, meine Auflaufform ist 26 x 20 cm groß, aber Du kannst die Größe sicher gut variieren (vor allem kleiner), dann einfach etwas höher schichten. Gutes Gelingen und alles Liebe, Eva

Ein Kommentar schreiben