Espresso-Pasta

Espresso-Pasta zum Vatertag (in Kooperation mit Segafredo)

zum_rezept

Espresso-Pasta zum Vatertag (in Kooperation mit Segafredo)

40 Min. (30 Min. Ruhezeit)

für 1 Person

leicht

ZUTATEN

 
Espresso-Pasta pro Person
100 g Mehl 00 (alternativ 480)
20 ml Espresso
1 Ei

 

5-6 Blätter frischer Salbei
Butter zum Schwenken
Parmesan zum Bestreuen
SPEZIELLES EQUIPMENT
 
Keines
 
 
Print Friendly, PDF & Email
Espresso-Pasta zum Vatertag …

Während wir den Mai und den Muttertag hinter uns lassen, kommt der Sommer, die Ferien und auch der Vatertag näher. Oft etwas stiefmütterlich (sic!) behandelt, gewinnt der Vatertag – zumindest bei uns in der Familie – an Bedeutung. Nicht, weil mein Mann so außergewöhnliches leistet, sondern einfach, weil wir es schön finden Danke zu sagen. Natürlich unter dem Jahr genauso wichtig, aber eben eine Gelegenheit es ganz bewusst zu tun. Ohne großes TamTam – einfach als Würdigung. Schön, dass Du da bist. Wir sehen Dich. Wir schätzen deinen Beitrag zu unserem Familienleben.

 

Das müssen nicht immer große Geschenke, seltsam hölzerne Gedichte sein, die aus der Zeit gefallen scheinen, sondern ein authentisches, bewusstes Danke. Bei uns ist das oft nur eine kleine Geste. 

 

Dieses Jahr haben wir uns für ein unkompliziertes Rezept entschieden, das so ziemliches alles vereint, was mein Mann gerne hat. Kaffee, in unserem Fall der Espresso meines Partners Segafredo Selezione Organica Espresso Biologico, und Nudeln. Soulfood pur. Das ist im Handumdrehen zubereitet, bringt eine überraschende Note mit sich und schmeckt einfach himmlisch.

 

Während wir also in weniger als 10 Minuten den Pasta Teig vorbereiten, freuen wir uns, dass es so viel Schönes gibt, wofür wir Danke sagen können.

 

 

Und damit die Espress-pasta  auch wirklich perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps.
  • Verwende einen guten Kaffee – wie bspw. den Selezione Organica Espresso Biologico. DIe Kaffeenote ist das Besondere an dem Gericht.
  • Achte auch bei den anderen beiden Zutaten (Mehl, Ei) auf eine gute Qualität, gerade bei Gerichten mit so wenig Zutaten, zählt die Qualität doppelt.
  • Halte die Ruhezeit für den Teig ein – es braucht ein bisschen, um zu entspannen.

40  Minuten   | für 1 Person | Schwierigkeitsgrad: leicht

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche schütten, eine Mulde bilden und das Ei und den Espresso zugeben. Von außen nach innen die Zutaten zu einem Teig vermengen. Zum Schluss mit den Hängen zu einem elastischen Teig kneten. In eine Klarsichtfolie wickeln und bei Zimmertemperatur 30 Minuten rasten lassen.

2. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, kräftig salzen.

3. Den Teig auswickeln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelwalker ausrollen. Mit einem Messer oder einem Zick-Zack Rad – dadurch entstehen die hübschen Rändern – Nudeln abschneiden.

4. Im wallenden Wasser etwa 3 – 4 Minuten bissfest kochen.

5. Inzwischen die Butter in einer Pfanne zerlassen, den Salbei darin schwenken und die abgeseihten Nudeln dazu geben.

6. Mit reichlich Parmesan servieren.

Nährwerttabelle

 

  • Brennwert610 kal
  • Gang/Kategorie
    • Appetizer
    • Breakfast
1
This is an extra note from author. This can be any tip, suggestion or fact related to the recipe.
  • Menge pro Portion
  • Kalorien610
  • % Täglicher Bedarf*
  • Fett gesamt31 g43.06%
  • Kohlenhydrate gesamt73 g26.55%
  • Eiweiß24 g48%
TIPP

Die Pasta lässt sich aus super vorbereiten und einfrieren – dann eine Minute länger kochen.

 
Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Ein Kommentar schreiben