Fruchtige Himbeerpralinen gegen Frühlingssehnsucht

 Zubereitungsdauer: ca. 15 Min. (+1 Kühlzeit)
 für ca. 15 – 20 Pralinen
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
60 Biskotten (Löffelbiskuits)
100 g weiße Schokolade
25 g Butter, weich
40 ml Himbeersaft od. Himbeermus
10 g gefriergetrocknete Himbeeren
5 g Zitronensäure (Pulver)
Zucker zum Bestreuen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Fruchtige Himbeerpralinen helfen gegen Frühlingssehnsucht.

 

Dieser Winter dauert schon ziemlich lange. Gefühlt ewig. Jetzt im Februar geht uns ein bisschen die Puste aus und die Sehnsucht nach der Sonne wird so stark, dass uns selbst der Zauber von tanzenden Schneeflocken nicht mehr darüber hinwegtrösten kann.

 

Alles hat und braucht seine Zeit. Hab Geduld.

 

Wir wissen die Dinge brauchen und haben ihre Zeit. Das gilt auch für den Frühling. Auf ihn zu warten kann schrecklich und schön sein. „Geduld ist nicht nur die Fähigkeit zu warten, es ist wie wir uns verhalten während wir warten.“ Also üben wir uns in Vorfreude. Streichen unser Inneres in neuen Farben und holen uns schöne Dinge nach Hause, die uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Diese fruchtigen Himbeerpralinen kommen übrigens ganz ohne frische Himbeeren aus. So lässt sich auch außerhalb der Saison ein wenig Sonnenschein ins Esszimmer holen.

 

Aus alt mach neu

 

Dabei helfen auch die hübschen Etagére von den Hochstaplern (*PR-SAMPLE). Zauberhafte Vintage-Tassen, Untertassen und Teller finden so ein neues zu Hause. Und bieten auf unserem Sonntagstisch den fruchtigen Himbeerpralinen einen ganz wunderbaren Rahmen. So feiern wir die Vorfreude und üben uns in Geduld.

 

Und während wir das tun, wird sich der erste Spross durch die Erde graben. Das ist gewiss.

Zubereitung

1. Die Biskotten in der Küchenmaschine fein zerbröseln. Falls keine Küchenmaschine bei der Hand, nehmt einfach ein Gefriersackerl, verschließt es und bearbeitet es nun mit dem Nudelholz.

2. Die gefriergetrockneten Himbeeren ebenso bröseln bis ein feiner Staub entsteht. Um die Kerne, falls sie euch stören, zu entfernen, einmal durchsieben. Zwei Drittel (ist nicht so genau, den Rest brauchen wir zum Rollen) zu den Biskottenbröseln geben.

3. Die weiße Schokolade über Wasserdampf schmelzen. Die Mutigen können sie auch direkt im Topf schmelzen lassen – dann aber dabei bleiben, die Temperatur auf die niedrigste Stufe stellen und rühren, rühren, rühren.

4. Zu den Biskotten- Himbeerbröseln kommt jetzt der Himbeersaft / das Himbeermus und die weiche Butter dazu. Mit dem Mixer verrühren. Dann die weiße Schokolade dazu fügen. Die Masse zugedeckt für etwa 1 Stunde kühlen.

5. Mit den Händen aus der Masse kleine Pralinen rollen. Den Zucker mit den restlichen Himbeerbröseln und dem Zitronensäurepulver vermengen. Die kleinen Pralinen darin rollen.

Tipp

Ich hatte noch einwenig rosa Lebensmittel-Glitzer von einem Kindergeburtstag zu Hause. Sie waren das berühmte Tüpfelchen auf dem i hier auf den Himbeerpralinen.   Mehr Inspiration zur Sonntags-Jause gibt’s übrigens hier

Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Marlene

    28. Februar 2018 at 20:45 Antworten

    Mir ist aufgefallen, dass bei den Zutaten die Butter vergessen wurde!
    Wieviel Butter braucht man denn?
    LG
    Marlene

    • Eva

      1. März 2018 at 5:03 Antworten

      Liebe Marlene, ach oje, die Butter habe ich tatsächlich vergessen – 25 g weiche Butter benötigt man. Danke fürs Feedback geben und Gutes Gelingen, alles Liebe, Eva

Post a Comment

Blogheim.at Logo