Resteverwertung Deluxe: Omas überbackene Schinkenfleckerl

 Zubereitungsdauer: ca. 40 Min. (inkl. 25 Min. Backzeit)
 für 4 Personen
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
250 g Fleckerl (kleine Teigwaren)
400 g Schinken (bspw. Reste vom Osterschinken)
2 Eier, getrennt
250 g Sauerrahm (Schmand)
50 g Berg-Käse (oder Käse nach Geschmack)
50 g Butter
Semmelbrösel für die Form
Muskatnuß
Salz
PfefferPetersilie (optional)
Spezielles Equipment
Auflaufform oä.
Aus der Region
Print Friendly, PDF & Email

Ostern liegt hinter uns. Die Völlerei hat am Ostermontag offiziell ihr Ende gefunden und mit ihm meist auch die Lust aufs Jausen. Drei Tage lang – bei uns in der Steiermark beginnt das Fastenbrechen bereits Samstag Mittag – wurde ohne Rücksicht auf Verluste und Cholesterinspiegel geschlemmt als hätte man sich monatelang im Verzicht geübt.

 

Der traditionelle Oster-Gabentisch: Mehr ist mehr

 

Osterschinken, Osterkrainer (steirische Wurst-Spezialität), Geselchtes, Geräuchertes, Verwurstetes, Gebackenes und Gekochtes. Osterbrot, Pinze (traditionelles Ostergebäck) und bunte Eier. Ich kenne den Ostertisch groß, größer, am größten.  Zur Fleischweihe geht jeder. Auch wenn er nicht glaubt. Sicher ist sicher. Und schließlich will man dabei sein, wenn die schönsten Körbe ausgeführt und hergezeigt werden. Alles, was sich auf dem Tisch darbieten wird, wird auszugsweise mitgeschleppt. Bis auf Butter und Aufstriche. Scheinbar hat man damit keine guten Erfahrungen gemacht. Die Körbe werden mit prächtig bestickten Tüchern und frischen Blumen geschmückt und gemeinsam wird zur Kirche prozessiert als täte man unter dem Jahr nichts anderes.

 

Nach Ostern ist vor der Resteverwertung: Überbackene Schinkenfleckerl

 

Und plötzlich ist alles vorbei. Die Bäuche randvoll und die Oster-Eier gefunden. Und auch wenn man es sich jedes Jahr aufs Neue vorgenommen hat, war die Schätzung des Osterschinken-Verbrauchs eine völlig fehlerhafte – und die 2 kg Osterschinken zuviel. Was also tun mit übrigen Schinkenresten?

 

Omas überbackene Schinkenfleckerl sind luftig und cremig zugleich. Ein grüner Salat dazu und wir können nicht mehr von Resteverwertung sprechen. Sie stehen für sich selbst.

Zubereitung

1. Die Fleckerl (kleine Teigwaren) im kochenden Salzwasser etwa 3 Minuten vorkochen. Abseihen und mit der Butter vermengen. Die Auflaufform ausbuttern und mit Bröseln ausstreuen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

2. Den Schinken in kleine Würfel schneiden. Die Eier trennen – das Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben. Die Eidotter mit dem Sauerrahm (Schmand) verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Käse reiben und beiseite stellen.

3. Die Nudeln mit der Sauerrahm-Ei Mischung und die Hälfte des geriebenen Käse vermengen. Die Eiklar mit einer Prise Salz zum Eischnee aufschlagen. Langsam unter die Nudelmischung heben. Dieser Schritt, der nicht mehr als 3 extra Minuten benötigt, macht die Schinkenfleckerl so unvergleichlich luftig.

 

 

4. Die Nudelmischung in die Auflaufform gießen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im Ofen goldbraun backen. Das dauert etwa 25 Minuten.

Tipp

Dazu passt ein knackiger Salat mit Apfelessig und Kernöl.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Dies Mailadresse ist bereits registriert!

NEWSLETTER

Keine Rezepte und Geschichten mehr verpassen! Trage Dich in unseren Newsletter ein und erhalte regelmäßig Nachricht über Neuigkeiten, Rezepte und kulinarische Geschichten. Wir lesen uns!

* Bitte ausfüllen!
Blogheim.at Logo