Melonensorbet

Melonensorbet mit Schuss

Melonensorbet mit Schuss 

 

Auch die Melone hat ihren Platz als fruchtig-eiskaltes Melonensorbet – mit einem winzigen Schuss Vodka – im Sommermenü Platz gefunden. Als Zwischengang einen hinreissend guten noch dazu. Die Melone bringt die Süße, die Frucht und die Wucht der Sonnenstrahlen mit sich. Ich habe mich noch dazu für die gelbe Wassermelone entschieden, die die Assoziation der Sonne noch unterstützt. 

 

Der Schuss Vodka wird zum Schluss eisgekühlt darüber geträufelt. Ein winziges Blättchen Eisenkraut gibt die aromatische Zitrusnote dazu. Herrlich.

 

Da es wirklich nur ein Happs zwischendurch werden sollte, habe ich kleine Sorbet-Kügelchen mit einem Apfel-Entkerner geformt und direkt auf einem Löffel serviert – optisch, wie geschmacklich waren alle Anwesenden inklusive mir überzeugt. Nachahmung erwünscht!

 

Zutaten Melonensorbet mit Schuss


1 kleine Wassermelone (vorzugsweise gelb)
100ml frischer Bio-Zitronensaft
70g Zucker
30ml Glukosesirup

1-2 Blättchen Eisenkraut oder Minze

 

Die Melone halbieren und soviel klein schneiden und pürieren, dass 350ml Püree entstanden sind. Den Rest der Wassermelone wieder kühlen und für etwas anderes verwenden. Gerne auch nebenbei essen.

 

Zitronensaft, Zucker und Glukosesirup aufkochen und den Zucker auflösen lassen. Beiseite stellen und kurz überkühlen lassen. Dann mit dem Melonenpüree vermengen. In einen verschließbaren Gefrierbeutel schütten und diesen in einem Eisbad aus kaltem Wasser & Eiswürfel etwa 30 Minuten kühlen lassen. Dann in die Eismaschine geben bis das Sorbet so weich wie wenig geschlagener Obers hat. In eine Aufbewahrungsbox schütten mit Pergamentpapier abdecken und 4 Stunden tiefkühlen. Mit einem Schuss Vodka oder Gin servieren.

Merken

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo