Spargel Cordon Bleu oder königlich gewickelt

Zubereitungsdauer: 40 Min. 
 
für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
4 Stangen Solo-Spargel, pro Person
Prise Salz
Prise Zucker
50 g Butter
Wasser zum Kochen
1 Scheibe Käse pro Cordon Bleu
1 Scheibe Beinschinken pro Cordon Bleu
Mehl zum Panieren (2 Hand voll)
4 Eier zum Panieren
Semmelbrösel zum Panieren
Salz
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Spargel Cordon Bleu oder königlich gewickelt

 

Der weiße Solo-Spargel aus dem Wiener Marchfeld gilt als die Königin unter dem Frühlingsgemüse – ihr feiner Geschmack und die kurze Saison machen sie so besonders. Denn die Freude währt nur kurz: spätestens am 24 Juni, dem Johannistag ist Schluss. Bis dahin kommt der Spargel bei uns so oft wie möglich auf den Tisch – ein bisschen ist es so, als würde ich versuchen ihn auf Vorrat zu genießen.

 

Das erste Mal im Jahr wird er von mir nur in Wasser mit Salz, Zucker und etwas Butter gekocht und einer klassischen Sauce Hollandaise oder einer Bozner Sauce (den Link zum Rezept findet ihr hier gleich unten nach dem Rezeptteil) genossen. Das hat aber nicht nur geschmackliche Gründe – denn so setze ich für die kommenden Wochen gleichzeitig den Spargelfond an. Die Schalen und Enden des Spargels werden mit gekocht und am Ende in ein Glas abgeseiht. Dieser Fond wird nun jedes Mal, wenn wir Spargel kochen, als Basis verwendet und wird so über die Zeit immer intensiver und geschmackvoller – probiert es mal aus und kocht damit euer Risotto oder eure Suppe.

 

Und einmal, ja einmal essen wir auch Spargel Cordon Bleu. Ich bin keine Freundin von zu Hause Frittieren. Da wir keine Fritteuse besitzen riecht es dann im ganzen Haus danach und darauf kann ich gerne verzichten. Schnitzel und Co genießen wir lieber außerhalb in Gasthäusern unseres Vertrauens. Und außerdem ist es wirklich Arbeit. Kochen, panieren, braten. Ach, ach. Wäre da nicht das Ergebnis. Und einmal im Jahr, da muss es eben sein.

 

Während ich entnervt an der Pfanne stehe und mich frage, ob das wirklich notwendig war, liegt das erste königlich gewickelte Spargel Cordon Bleu auf dem Teller und muss zu reinen Qualitätskontroll-Zwecken direkt verkostet werden. Ah ja. Ich erinnere mich. Deswegen muss es sein.

Zubereitung

1. Die Spargelstangen schälen und im bereits angesetzten Spargelfond oder alternativ in Wasser mit Zucker, Salz und Butter etwa 10-15 leise köcheln.

 

2. Die Eier versprudeln und eine Panierstraße vorbereiten. Dafür in tiefen Tellern zuerst Mehl, dann die versprudelten Eier mit etwas Salz und zum Schluss die Semmelbrösel herrichten.

 

3. Den gekochten Spargel gut abtrocknen und zunächst mit einer Scheibe Käse und dann einer Scheibe Schinken umwickeln.

 

4. Dann zunächst im Mehl, den Eiern und den Semmelbröseln wälzen.

 

5. Inzwischen in einer Pfanne neutrales Pflanzenöl auf mittlerer Hitze heiß machen – ein paar Semmelbrösel zur Probe zugeben, wenn sie Blasen schlagen, dann ist das Öl heiß genug. Es darf keinesfalls rauchen! Dann nach und nach die Spargel Cordon Bleu goldbraun braten.

 

6. Auf einer Küchenrolle abtropfen lassen und mit einer Sauce Hollandaise, Bozner Sauce oder einem kleinen Gartensalat servieren.

Tipp

Die klassische Sauce Hollandaise kann mit etwas Joghurt “verlängert” und damit etwas leichter gemacht werden.

Weiterempfehlen:
1 Comment
  • Sandra

    15. Juni 2022at7:47 Antworten

    Oh, das sieht ja lecker aus! Es ist immer so eine Sache mit dem Kochen. Ich mag aufwändige Sachen auch nicht so gerne – aber durch manches muss man eben durch, wenn man die Leckereien essen möchte. (-; Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo