Carbonara Nudelnester

Carbonara Nudelnester oder einfach um den Finger gewickelt (in Kooperation mit Recheis)

Zubereitungsdauer: 15 Min. (+ 15 Backzeit)
 
für 10 Muffins
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
1 Pkt. Recheis Bio-Spaghetti
120 g Speck- oder Schinkenwürrfel
130 g Parmesan, gerieben alternativ anderer Hartkäse
2 Eier
120 ml Schlagobers (Sahne)
Öl für die Förmchen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Carbonara Nudelnester oder einfach um den Finger gewickelt (in Kooperation mit Recheis)

 

Die Tage ziehen dahin und wir uns mit ihnen, wie ein frischer Kaugummi. Dafür wickeln uns unsere Carbonara Nudelnester ganz schnell um den Finger. Denn so langsam wie das Jahr gekommen ist, hat es mittendrin so richtig Fahrt aufgenommen und ist wie im Fluge an uns vorbei gezogen. Die Lockdowns, die Öffnungen, die Schließungen, die Arbeit, die Schule, die Schulschließungen, die Schulöffnungen. Wenn wir etwas geworden sind, dann flexibel. In unseren Erwarten und Hoffnungen und auch in unserem Alltag.

 

Denn planbar scheint wenig dieser Tage. Dafür braucht es auch Alltagsrezepte, di gelebt werden können. Ganz spontan. Ohne großes Aufsehen. Spaghetti gehen bei uns immer – und sei es nur mit Knoblauch, Salz und Olivenöl. Mit eingeweckter Tomatensauce oder gerne auch pur mit Butter – das freut die Kleinen. Nicht immer haben wir Zeit und Muße uns dem Prozess hinzugeben. Manchmal muss es ein Küchen-Quickie sein – der trotzdem Spaß macht. Früher war ich immer ratlos, was ich mit übrigen Nudeln machen soll – habe versucht genau zu messen und abszuschätzen, was wir essen werden. Und ja, ihr könnt es erahnen, das war auch schon vor Corona ein Unterfangen, das zum Scheitern verurteilt war.

 

Carbonara Nudelnester: Aufgedreht und eingewickelt

 

Heute koche ich Bio-Spaghetti von Recheis nach Lust und Laune und spätestens am nächsten Tag werden meine Carbonara Nudelnester oder besser gesagt Carbonara Muffins, wie ich sie “verkauft” habe als Jause für die Schule eingefordert. Die schmecken nämlich auch kalt ganz wunderbar. Und so flexibel wie wir gerade sind, kalkulieren wir gerne ein paar ein. Oder sogar ein paar mehr. Wer weiß, was noch passiert.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Ober-Unterhitze vorheizen. Die Spaghetti nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen – oder Nudelreste vom Vortag verwenden.

2. Die Speck- oder Schinkenwürfel in einer heißen Pfanne anbraten.

3. Den Parmesan reiben und eine kleine Hand voll beiseite geben. Die Eier versprudeln – mit etwas Salz und Pfeffer würzen, Schlagobers (Sahne) und Parmesan einrühren.

4. Alles in eine große Schüssel geben und mit den Nudeln vermengen.

5. Ein Muffinblech mit etwas Öl ausfetten und mit Hilfe einer Gabel Nudelnester darin drappieren. Falls zu wenig Sauce mitgeht, einfach mit dem Löffel nochmal darüber träufeln.

6. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Die Nudelnester klappen auch als Mini-Aufläufe zB mit den Bio-Dralli von Recheis.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo