Polo Kekse, Schokobusserl

Weihnachtliche Polo Kekse (Schokobusserl) oder viel Liebe zum Fest

 Zubereitungsdauer: ca. 60 Min. (inkl. 10 Min. Backzeit)
 für ca. 40 – 50 Stück
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
160 g Butter, weich
160 g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
2 Eier, mittelgroß
200 g Mehl, glatt
30 g Kakaopulver, ungesüßt
20 g Maisstärke
160 g Butter, weich
Ribiselmarmelade zum Füllen

 

Schokoglasur
100 g Schokolade, dunkel
100 g Butter
Spezielles Equipment
Mixer und Spritzsack (Tülle) oder Gefriersackerl
Print Friendly, PDF & Email
Weihnachtliche Polo Kekse (Schokobusserl) oder viel Liebe zum Fest

 

Weihnachten gilt als das Fest der Liebe. Die besinnliche Jahreszeit. Die Zeit, wenn das Jahr sich dem Ende entgegen neigt und wir zur Ruhe kommen. Doch mehr und mehr scheinen wir – wie von Sinnen – Erwartungen hinterher zu hechten. Das perfekte Geschenk, der perfekte Baum, das perfekte Fest.

 

 

Über das Festhalten und Loslassen

 

 

Viele Jahre hatte ich große Erwartungen an diese Zeit. Meine Erinnerungen aus der Kindheit verschwammen zu diffusen Glücksgefühlen, die ich festhalten, wieder holen wollte. Und selbst, wenn es gelang, blieb auch immer ein kleines Stück Erschöpfung zurück, das weit über den Jahreswechsel zu spüren war. Bis ich aufgab. Es scheint, dass das Loslassen von Erwartungen einen großen Möglichkeitsraum eröffnet.

 

 

Viel Liebe zum Fest: Freude hat, wer trotzdem lacht

 

 

Seither gibt es keinen perfekten Baum mehr. Keine perfekte Adventszeit. Keine perfekten Lebkuchen. Keine perfekten Kekse. Keine perfekten Familienfeiern. Heute gibt es viel Raum für neue – von missglückten Geschenken, zerbrochenen Kugeln und einfachen Abendessen. Von Zu-Spät-Kommern und Zu-früh-Türen-Öffnern. Von verlorenen Christkind-Glocken und unauslöschlichen Rotweinflecken. Und das ist gut. Gut für uns. So wie unsere Schokobusserl (Polo Kekse), die bei uns am Keksteller nicht fehlen dürfen.

 

Habt eine schöne Vorweihnachtszeit, die ihr so gestaltet, wie es für euch gerade passt. Was auch immer das sein mag.

Zubereitung

1. Die weiche Butter mit dem Puderzucker und der Vanille cremig aufschlagen.

 

2. Die Eier nach und nach einrühren bis alles cremig ist.

 

3. Das Mehl, die Stärke und den Kakao versieben und nach und nach zur Buttermasse rühren.

 

4. Den Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Den Teig in einen Spritzsack füllen und portionsweise gleichmäßige Busserl auf das Backblech spritzen.

 

5. Die Busserl etwa 10 – 12 Minuten backen – sie dürfen nicht zu lange backen, sonst wird der Kakao bitter.

 

6. Je zwei Busserl mit der Marmelade zusammen setzen.

 

7. Für die Glasur die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Butter einrühren und mit einer Spritztüte die Busserl verzieren.. Kurz antrocknen lassen, dann die zweite Hälfte verzieren. In Blechdosen aufbewahren.

Tipp

Wer keinen Spritzsack zu Hause hat, füllt die Masse in ein Gefriersackerl und schneidet eine Ecke ab – so lässt sich die Masse gut auftragen.

 

Das Original-Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Die besten Weihnachtskse“ aus dem Löwenzahnverlag. Eine Herzensempfehlung!

Weiterempfehlen:

Das könnte Dich auch interessieren …

No Comments

Post a Comment

Blogheim.at Logo