Filet-Steak, gedünstetes Gemüse und würzige Senf-Sauce

Zutaten

Filet Steak à 240 g pro Person (bevorzugt vom Jungrind)

Knoblauchzehe und Rosmarinzweig (zum Mitbraten)

Fleur de Sel (da dies ein einfaches Gericht ist, sind die einzelnen Zutaten umso wichtiger – natürlich lässt auch normales Salz verwenden)

frischer Pfeffer

Gemüse (nach Wahl – bei uns gab’s

Paprikaschote (am besten rot, die sind schön süß)

Zuckerschoten

Zucchini

Pilze

Fleur de Sel,  frischer Pfeffer, frischer Thymian, Olivenöl)

Senf-Sauce

1 Eidotter (vom fröhlichen Bio-Hendl)

2 Tl Dijon Senf

1 Tl Zucker

1 El Essig

50 ml Rapsöl

Fleur de Sel

Backofen auf 100 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen, das Filet-Steak anbraten (etwa 3 Minuten pro Seite) und für etwa 25 Minuten ins Rohr (die Zeit im Ofen divergiert nach Fleischstärke und Wahl des Gar-Grates – einfach die Fingerprobe machen). Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse waschen und klein schneiden, in etwas Olivenöl kurz anbraten, dass sich ein paar Röstaromen entwickeln können – frischen Thymian dazu und zugedeckt fertig dünsten – darauf achten, dass es noch knackig bleibt. Mit Fleur de Sel und frischem Pfeffer abschmecken.

Das Eidotter mit dem Senf, Zucker und Essig schaumig schlagen – wie bei der Mayonnaise Zubereitung das Öl langsam einrieseln lassen.

Das Gemüsebett anrichten, Steak drauf und die Senf Sauce dazu servieren. Dazu gab’s ein Walnuß-Stängli.

Einfach. Göttlich.

 

 

 

 

No Comments

Post a Comment

Blogheim.at Logo