Brokkoli-Karfiol Flammkuchen

Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen oder Vitaminkick, low carb und zufällig gut

zum_rezept

Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen oder Vitaminkick, low carb und zufällig gut

35 Min. (+ 20 Min.Ruhezeit)

für 1 Blech

leicht

ZUTATEN

 
200 g Brokkoli  
200 g Blumenkohl (Karfiol)
1 – 2 Bio-Eier
200 g Käse, gerieben
Salz, Pfeffer, Muskatnuß
Chiliflocken nach Geschmack
200 g Sauerrahm (Schmand)
50 g Creme Fraiche
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel, rot
Schnittlauch, Basilikum, Olivenöl als Topping
SPEZIELLES EQUIPMENT
 
Keines
 
 
Print Friendly, PDF & Email
Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen oder Vitaminkick, low carb und zufällig gut…

Flammkuchen lieb ich. Die Kombination aus dünn-knusprigem Teig, Sauerrahm und Zwiebeln ist so unwiderstehlich, wie Vanilleeis mit Knusper. Auf meinem Blog findet ihr bereits mein allerliebstes Rezept dafür – also Flammkuchen, nicht Vanilleeis – ich verlinke es euch nach diesem Beitrag. 

 

Mit zunehmendem Alter und überbordender Weisheit und Kind im Haus lässt sich allerdings der Alltag nicht mehr nur mit Flammkuchen, Pizza und Pasta bestreiten. Irgendwo zwischen Ende 30 (schon länger her) und Mitte 40 (viel zu nah) ist auch das Bewusstsein für Vitamine und Ballaststoffe gewachsen. Und ich höre die Worte meiner Mama aus meinem Mund flutschen: „Kind, das bisschen Gemüse hat noch niemand geschadet …“ Hach, es wiederholt sich also doch alles …

 

Während ich meinen Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen mit zart rosa Zwiebeln und frischen Kräutern genieße, freue ich mich wie ein Kind, dass Vitamine, low carb und überhaupt Erwachsen sein auch richtig gut schmecken kann. 

 

Und damit der Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen auch wirklich perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps.
  • Der Brokkoli und Blumenkohl müssen ganz klein geschreddert sein. Am besten gelingt das in einem Blender, aber notfalls reicht auch eine gute Reibe oder sehr scharfes Messer.
  • Am besten schmeckt der Flammkuchen mit frischem Gemüse, die TK-Ware wird leider oft matschig und lässt zuviel Wasser – so wird der Flammkuchen nicht knusprig.
  • Apropos knusprig: Wer aus Zeitgründen die Ruhezeit und das Ausdrücken des gesalzenen Brokkolis / Blumenkohl verzichtet, verzichtet auch auf den Knusper. Schmecken wird der Flammkuchen aber genauso gut.
  • Wir haben in unserem Fall auf Schinken verzichtet, da wir gerade ein innerfamiliäres Veggie-Experiment laufen haben, aber etwas Speck würde sicherlich super gut passen.

35 Min. ( + 20 Minuten Ruhezeit)   | für 1 Blech | Schwierigkeitsgrad: leicht

1. Den Brokkoli und den Blumenkohl gegebenfalls etwas putzen, von den dicken Strunkenden berfreien und die kleinen Röschen in einem Blender klein hexeln. Das dauert wenige Sekunden. Wer keinen Blender besitzt verwendet eine scharfe Reibe oder ein Messer. Den „Reis“ gut salzen und zugedeckt etwa 20 Minuten stehen lassen. Dann in einem Küchentuch gut das Wasser ausdrücken.

2. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Eier und den geriebenen Käse zugeben, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuß und Chiliflocken abschmecken. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech streichen, ein paar Tropfen Olivenöl darüber träufeln und im Ofen etwa 20 Minuten goldbraun backen.

3. Inzwischen den Sauerrahm und das Creme Fraiche glatt rühren, ggf. noch etwas Salzen. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.

4. Den Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit dem Sauerrahm Mixtur bestreichen und mit den Zwiebeln belegen und nochmals etwa 10 – 15 Minuten backen.

5. Zm Schluss mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln und frischen Kräutern garniert servieren.

TIPP

Der Brokkoli-Blumenkohl Flammkuchen schmeckt heiß oder auch ausgekühlt als Snack zwischendurch.

 
Weiterempfehlen:
No Comments

Post a Comment