Kaffeemousse

Gekühltes Kaffee-Mousse Wiener Art (in Kooperation mit Fabia Premium Kaffee)

Zubereitungsdauer: 20 Min. (+3 Std. Kühlzeit)
 
für 4 kleine Portionen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Mokka-Sahne zur Garnitur (optional)
1 Hand voll Kaffeebohnen
100-150 ml Schlagobers zum Garnieren
1 Tl Vanillezucker
1 Prise Sahnesteif

 

Kaffee-Mousse Wiener Art
125 g Schokolade, mind. 70 %
1 Bio-Ei
Blätter Gelatine
15 ml Mokka alternativ Espresso
200 g Schlagobers (Sahne)
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Gekühltes Kaffee-Mousse Wiener Art (in Kooperation mit Fabia Premium Kaffee)

 

Der Sommer hat uns erreicht und die ersten lau(t)en Grill-Abende mit Familie und (endlich wieder) Freunden lassen die heißen Temperaturen erträglich erscheinen. Wir haben das große Glück einer Terrasse in der Stadt, die uns so manches Mal abends staunend Richtung Himmel hat blicken lassen und für hitzige Gespräche und dankbare Momente Raum bot. Und wenn wir die Augen schließen, so hört sich das Summen ähnlich dem Rauschen einer Brandung an. Irgendwie.

 

Gerne nutzen wir sie für kühle Drinks, einfache Grill-Gerichte und dann, ja dann, noch eine klitzekleine Süßigkeit. Nicht zu süß, nicht zu aufwändig, nicht zu … einfach gut. So wie mein eisgekühltes Kaffee-Mousse Wiener Art, das ich mit meinem Partner Fabia Premium Kaffee entwickelt habe. Ideal zum Vorbereiten wartet es im Kühlschrank auf seine Gelegenheit zu glänzen.

Zubereitung

1.1. Das ist ein optionaler Schritt für die Garnitur: Für die Mokka-Sahne in etwa 100 ml Schlagobers die Kaffeebohnen geben und einige Stunden kalt stellen. Sie wird dann zunächst abgeseiht (Achtung, Schlagobers aufbehalten und nicht versehentlich abgießen!) mit dem Vanillezucker und etwas Sahnesteif als Garnitur aufgeschlagen.

 

1. Die Gelatine-Blätter in eiskaltem Wasser einweichen. Inzwischen die Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen.

 

2. Einen Mokka aus der Kaffeemaschine lassen. Einen Schluck trinken – wir benötigen nur 15 ml Mokka.

 

3. Die Eier in eine Glasschüssel geben und über Wasserdampf (ich habe eine Schüssel, die gut auf einem kleinen Topf mit etwas Wasser steht) hell schaumig schlagen. Die eingweichte Gelantine ausdrücken und in etwas abgekühltem Mokka auflösen, dann zur Eimasse geben.

 

4. Langsam die flüssige Schokolade einrühren.

 

5. Den restlichen Schlagobers steif schlagen und portionsweise unterheben. Etwa 4 Stunden kalt stellen – mit der Mokka-Sahne und einer geriebenen Kaffeebohne servieren.

Tipp

Wer es etwas süßer mag probiert das Dessert auch mal mit weißer Schokolade.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo