Herbstlicher Grieß-Topfenstrudel

Herbststrudel mit Grieß-Topfenfülle oder keinesfalls schief gewickelt (in Kooperation mit Wilhelmsburger Hoflieferanten)

zum_rezept

Herbststrudel mit Grieß-Topfenfülle oder keinesfalls schief gewickelt (in Kooperation mit Wilhelmsburger Hoflieferanten)

20 Min. (+ 40 Min. Backzeit)

für 1 Strudel

mittel

ZUTATEN

 
Strudelteig optional 1 Pkt. Strudelteig aus dem Kühlregal
 
125 g Mehl, glatt
65 ml Wasser, lauwarm
1 Tl Essig
1/2 El Öl, neutral
1 Prise Salz

 

Füllung
250 ml Milch
90 g Maisgrieß (Polenta)
Mark einer Vanilleschote (optional)
80 g Butter
3 Eier, Größe M
Zesten einer Bio-Zitrone (optional)
1 – 2 Tl Vanillezucker
125 g Bauerntopfen, cremig (bspw. Wilhelmsburger Hoflieferanten)
2 Äpfel optional Birnen
50 g Zucker
Rosinen, wer mag
 
SPEZIELLES EQUIPMENT
 
Sterile Einmachgläser
 
 
Print Friendly, PDF & Email
Herbststrudel mit Grieß-Topfenfülle oder keinesfalls schief gewickelt (in kooperation mit den Wihelmsburger Hoflieferanten)

Ich mag Handgewerktes. Ich mag Traditionen. Ich mag, wenn die Dinge einfach und klar sind. Ich mag Echtes und Ehrliches. Und ich mag Strudel. Am liebsten selbst gezogen, weil das geht gar nicht schwer. Und Topfen, wie der Quark bei uns heißt. Am Liebsten von meinen Partnern, den Wilhelmsburger Hoflieferanten. Da weiß ich nämlich, dass beides stimmt. Handwerk und Tradition.

 

Und wer diesen Herbststrudel nachbäckt ist daher keinesfalls schief gewickelt. Sondern im köstlichen Himmel, der steirischen Bauernküche. Und wie hat meine Oma immer gesagt? „Es soll uns nie schlechter gehen.“

 

Und damit der Herbststrudel mit Grieß-Topfenfülle auch wirklich perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps.
  • Der selbstgezogene Strudelteig ist kein Muss, aber ein Soll. Er besteht aus nur wenigen Zutaten und kann maschinell einfach nicht nachgeahmt werden. Vor dem selbst Ausziehen dürft ihr keine Angst haben, Risse werden einfach geflickt, es geht hier weniger um die Optik und mehr um den Geschmack.
  • Der Essig im Strudelteig sorgt für die Notwendige Elastizität. Also nicht vergessen – auch die Ruhezeit (zugedeckt bei Zimmertemperatur) macht Sinn. Denn dadurch wird er so schön elastisch.
  • Grieß (Polenta, Sterz) ist eine Grundzutat in der Steiermark und gibt auch Konsistenz und Geschmack für diesen Strudel – am besten den normalen und nicht den Instant, der verkocht sich so schnell. 
  • Ihr ahnt es: Der Bauerntopfen ist hier sehr wichtig und ich verwende am liebsten den der Wilhelmsburger Hoflieferanten. Falls ihr diesen nicht bekommt tut es auch ein anderer, qualitativ hochwertiger Cremetopfen eurer Wahl.

20 Min. (+ 40 Min. Backzeit)    | für 1 Strudel  | Schwierigkeitsgrad: mittel

1.Die Zutaten für den Strudelteig zu einem glatten Teig verkneten. In eine mit Öl ausgepinselte Schüssel geben, zudecken und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

2. Für die Fülle die Milch mit dem Vanillemark und der Prise Salz aufkochen, den Grieß einrieseln lassen. Aufkochen und leise blubbern lassen, bis der Grieß weich gekocht ist. Das dauert ein paar Minuten, dabei rühren und dann zur Seite stellen.

3. Butter und Dotter mit Vanillezucker und Zitronenzesten schaumig aufschlagen, Topfen und überkühlte Polenta einrühren.

4. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter die Polenta-Topfenmasse heben. Wer mag Rosinen zugeben.

5. Die Äpfel schälen und klein würfeln.

6. Den Strudelteig auf einem leicht bemehlten, sauberen Geschirrtuch ausrollen und dann von der Mitte ausgehen ausziehen. Ich benutze dafür meinen Handrücken, den ich zum Ziehen benutze.

5. Auf dem Strudelteig die Fülle verteilen und mit Hilfe des Geschirrtuches einrollen.

6. Mit zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.

TIPP

Mir schmeckt der Strudel vollkommen ausgekühlt und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt am Allerbesten. Dazu passen auch saisonale Fruchtkompotte oder Aufstriche.

 
Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Einike Haas

    8. November 2023 at 6:44 Antworten

    Der Strudel schmeckt hervorragend!
    Und leicht zu machen.
    Lieben Dank eunike

    • Eva

      8. November 2023 at 11:49 Antworten

      Liebe Eunike, das freut mich sehr! Danke für das schöne Feedback! Alles Liebe, Eva

Post a Comment