Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und Kartoffel-Vinaigrette

Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und Kartoffel-Vinaigrette (in Kooperation mit Erlebnisregion Schladming Dachstein)

zum_rezept

Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und Kartoffel-Vinaigrette (in Kooperation mit Erlebnisregion Schladming Dachstein)

15 Min.

für 2 Pers. (Hauptgang)

leicht

ZUTATEN

Rindfleischcarpaccio
400 g gekochtes Rindfleisch (Brustkern)
1/2 Rindssuppe

 

Wurzelgemüse
3 Karotten
3 Karotten, gelb
1/2 Sellerie
50 g Apfelessig
200 ml Wasser
1 Tl Zucker
1 El Senfkörner
1/2 Tl Salz
 
Kartoffel-Vinaigrette
6 Kartoffeln, speckig
1 Zwiebel
1/2 Rindsuppe
50 ml Apfelessig
1 Tl Zucker
100 ml Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer

 

Zum Verfeinern
Liebstöckel, frische Petersilie, Kren, Kürbiskernöl
SPEZIELLES EQUIPMENT
 
Keines
 
 
Print Friendly, PDF & Email
Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und Kartoffel-Vinaigrette (in Kooperation mit Erlebnisregion Schladming Dachstein)

Der Sommer verabschiedet sich langsam und der Herbst kündigt sich mit seinen bunten Blättern und kühleren Temperaturen an. Wir nehmen an Tempo so richtig Fahrt auf, neue Schule, viele Projekte und neue Lebensabschnitte. Während wir also mit 120 km/h durch die Gassen brausen, schiele ich schon mit einem Auge auf die Herbstferien. Eine meiner liebsten Destinationen für einen herbstlichen Wander-Urlaub ist, wie ihr hier schon öfter lesen konntet, die Erlebnisregion Schladming-Dachstein. Und dieses Jahr gibt es auch wieder mit der Almkulinarik by Richard Rauch nach der Wanderung auf ausgewählten Hütten echte Haubenküchen-Freuden zum schmausen und genießen. Den Beitrag, wo ich euch dieses tolle Projekt näher vorstelle verlinke ich euch im Anschluss an diesen Artikel unten. Denn heute könnt ihr euch den Urlaub schon mal direkt nach Hause holen. Ich habe aus dem Almkulinarik by Richard Rauch Kochbuch nämlich ein Gericht nachgekocht, das ich unbedingt mit euch teilen will.

 

Auf die Berg‘ bin i gern, aber kann i net immer sein: Almkulinarik by Richard Rauch für daheim

Das Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und einer Kartoffel-Vinaigrette hat mich und die Familie auf ganzer Linie überzeugt. Und wenn ich die Augen ganz fest schließe und den Mund voll nehme, dann macht sich direkt so etwas wie Urlaubgsgefühl breit. 

 

Und damit Rindfleischcarpaccio mit eingelegtem Wurzelgemüse und Kartoffel-Vinaigrette auch perfekt gelingt, hier meine ultimativen Tipps
  • Das Rindfleisch am besten selbst kochen. Dann genießt ihr nämlich auch gleich eine fantastische Rindsuppe. Am besten einen Schnellkochtopf verwenden, dann geht das ruck-zuck.
  • Das Fleisch vor dem Aufschneiden auskühlen lassen, schneiden, dann in der warmen Suppe wieder temperieren.So zerreisst es nicht.
  • Die Wahl der Erdäpfel (Kartoffeln) ist wichtig: Speckig sollten sie sein
  • Beim Drüberträufeln nicht an Kernöl und Kräutern sparen

20 Min.   | für 4 Personen | Schwierigkeitsgrad: leicht

1. Das Rindfleisch (Brustkern) mit einem sehr scharfen Messer oder noch besser einer Aufschnittmaschine in möglichst dünne Scheiben schneiden und in der warmen Suppe ziehen lassen.

2. Karotten und Sellerie in Julienne (dünne Streifen) schneiden. Essig, Wasser und Gewürze in einem Topf aufkochen. Das Wurzelgemüse in den heißen Fond legen und für mindestens 5 Minuten ziehen lassen.

3. Die Erdäpfel (Kartoffeln) schälen und drei Stück in halbe Zentimeter große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein schneiden. Die Rindssuppe mit Essig und Zwiebelstücken aufkochen und die restlichen drei geschälten, rohen Erdäpfel in die heiße Suppe reiben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Den Fond mit einem Stabmixer sehr fein pürieren und nach und nach das Öl zugeben. Die kleinen Erdäpfelwürfel etwa 5 – 10 Minuten in leicht kochenden Salzwasser weichkochen und zur Marinade geben.

4. Alles gemeinsam servieren. Mit Kren und Kräutern sowie Kernöl garnieren.

 

TIPP

Dieses Gericht schmeckt statt mit Rindfleisch auch mit Frischkäse sehr gut.

 
Weiterempfehlen:
No Comments

Post a Comment