Zucchinipuffer vom Blech

Zucchinipuffer vom Blech oder heiß aber herzlich

zum_rezept

Zucchinipuffer vom Blech oder heiß aber herzlich

45 Min. (inkl. Backzeit)

für 4 Personen

leicht

ZUTATEN

 
Puffer
1-2 große Kartoffeln
1-2 mittelgroße Zucchini
1 Zwiebel
1-2 El Mehl optional Maisstärke
50 g Parmesan, gerieben
3 El Olivenöl
Salz
Topping
1 Zwiebel
30 g Parmesan, gerieben
Thymian, frisch nach Geschmack

 

 

2 El Brösel (Panko)
Olivenöl zum Beträufeln
Sauerrahm zum Dippen

 

 
SPEZIELLES EQUIPMENT
 
1 Backblech
 
 
Print Friendly, PDF & Email
Zucchinipuffer vom Blech oder heiß aber herzlich

Der Sommer hat bei uns noch einmal so richtig Fahrt aufgenommen. Die Sonne brennt bei 36 Grad und die Luft flirrt wie tausende kleine Schwächeanfälle. Ich hab’s gut an solchen Tagen, weil wir unser Sommerhäuschen so nah am Wasser haben. Ich hab’s nicht so gut, weil es mir hier in dieser Umgebung noch schwerer fällt zu arbeiten. So werde ich dieser Tage zur Expertin in vielem – in der Prokrastination zum Beispiel. Im mir Aufgaben suchen, die aber so gar nichts mit meiner Arbeit zu tun haben – meinen Mann in die Werkstatt begleiten zum Beispiel. Und im Aufräumen. Ordnung hat schließlich noch niemandem geschadet.

 

Während ich auf der Suche nach meiner Muße bin, die weiß, wie man den Laptop bedient und bei 36 Grad sinnvolle Gedanken denkt, backe ich schnelle Zucchinipuffer vom Blech. Die schmecken knusprig, himmlisch nach gerösteten Zwiebeln, frischem Thymian und sind für mich der Inbegriff vom Sommer. Und heiß ist es ohnehin. Und arbeiten kann ich nachher auch noch. Und bis dahin ist mir alles herzlich egal …

 

Und damit die Zucchinipuffer vom Blech auch perfekt gelingen, hier meine ultimativen Tipps
  • Die Zucchini-Kartoffeln unbedingt salzen und auswringen, also richtig mit Schmackes
  • Die Masse gleichmäßig dünn auf dem Blech verteilen, sonst wird es nicht knusprig
  • Da Öfen unterschiedlich sind, immer mal wieder mit der Backzeit variieren, ich finde, es kann fast nicht zu dunkel werden … aber nur fast

45 Min. (inkl Backzeit)    | für 1 Backblech  | Schwierigkeitsgrad: leicht

1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2. Die Zucchini, die Kartoffeln und die erste Zwiebel mit einer Reibe reiben. Ich nehme dafür die gröbere Seite einer Haushaltsreibe. Die Masse leicht salzen. Alles in ein Küchentuch geben und über der Spüle gut ausdrücken. Wirklich gut, so dass keine Flüssigkeit mehr raus kommt.

3. Die Masse mit dem Mehl, geriebenen Parmesan und Olivenöl vermengen. Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben.

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig dünn darauf verteilen, etwas andrücken. 

4. Die zweite Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Auf der Zucchini-Kartoffelmasse verteilen. Zum Schluss mit Parmesan und eventuell den Pankobröseln bestreuen, etwas frischen Thymian darüber geben und mit Olivenöl beträufeln.

5. Im Ofen für etwa 30 Minuten goldbraun backen – die letzten Minuten schauen, ob die Ränder schon schön braun sind.

6. Lauwarm mit Sauerrahm servieren.

TIPP

Wir mögen die Puffer auch mit Karotten statt Zucchini. Und sie schmecken auch kalt noch sehr gut (sind dann aber nicht mehr so knusprig).

 
Weiterempfehlen:
No Comments

Post a Comment