Kartoffelstangerl

Knusprige Kartoffelstangerl für zwischendurch und mittendrin

Zubereitungsdauer: 35 Min. (+ ca. 15 Backzeit)
für 2 Bleche
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
300 g Erdäpfel (Kartoffeln), gekocht
300g Dinkelmehl, glatt alternativ Weizenmehl
100 g Butter, zimmerwarm
1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Füllung
100 g Käse, gereift (bspw. Bergkäse, Parmesan etc.)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chili
optional Kräuter oder Kürbiskerne, Sesam etc.
1 Ei zum Bestreichen
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Knusprige Kartoffelstangerl für zwischendurch und mittendrin

 

Das Jahr neigt sich gegen sein Ende. So, als würde es Übergewicht bekommen und aus dem Rahmen fallen. Denn obwohl 2022 das erste Jahr nach der Pandemie war (ist das so?), fühlte es sich mitunter eher nach mittendrin oder zwischendurch an. Vor lauter: “Ich muss nachholen, aufholen, mittun.” wurde mir spätestens im Sommer die Rechnung serviert. Ich wurde müde. Also nicht so eine Müdigkeit, die sich nach einem mittäglichen Schläfchen wieder in Wohlgefallen auflöst. Sondern so richtig. Mit fortschreitendem Alter erkenne ich meine eigenen Grenzen immer besser. Das heißt, ich weiß in mir drinnen genau, was ich weg schlafen kann und was nicht. Dennoch scheint mein Gehör mindestens ebenso in Mitleidenschaft gezogen zu sein, denn ich spüre zwar mehr, höre aber schlechter. Vor allem auf mich selbst.

 

Doch nun, wo das Jahr grau geworden und die Müdigkeit allen möglichen Wehwechen gewichen ist – das ist nämlich Stufe 2, der Erschöpfungs-Eskalation – habe ich beschlossen, meiner inneren Weisheit ein Ohr zu schenken. Nicht alles so wichtig zu nehmen, was ich tue. Ich will auf meine eigenen Ratschläge hören, die ich selbst gerne erschöpften Mitmenschen in meinem Umfeld erteile. Es ruhiger angehen. Und es aushalten ruhig zu sein. Das ist nämlich das Schwierigste daran.

 

Während ich also ab morgen ganz tief in mir ruhe, knabbere ich an den Kartoffelstangerl, die wirklich geschwind gebacken sind, und überlege, was ich mit all meiner Ruhe dann anzufangen weiß. Bücher lesen vielleicht? Der Kasten könnte endlich ausgemistet werden. Das Neue Jahr ist noch so ungewiss, ob ein klitzekleiner Plan für 2023 da helfen würde?

Zubereitung

1. Die gekochten Erdäpfel (Kartoffeln) durch eine Presse oder eine Wiege drücken. Mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verkneten, das geht sehr schnell.

2. Den Teig auf einer Arbeitsfläche ausrollen – so etwa 2 cm dick.

3. Die Hälfte mit einem versprudelten Ei bestreichen und mit geriebenem Käse und Kräutern bestreuen. Hier wirklich nicht zu zaghaft sein. Die andere Hälfte des Teiges darüber schlagen und nochmals mit dem Nudelwalker auf 2-3 cm ausrollen. Mit einem Pizza- oder Pastaroller etwa 2 cm breite Streifen abschneiden und eindrehen.

4. Den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Inzwischen die Erdäpfelstangerl mit Ei bestreichen und Salz, Kümmel oder anderen Kräutern bestreuen. Mindestens 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Die Kartoffelstangerl halten sich in einer Blechdose aufbewahrt etwa 7 Tage und eignen sich wunderbar auch als Aperitif zu Silvester-Feierlichkeiten oder zwischendrin vor dem Fernseher. Soll es ja auch geben, hab ich gehört.

Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Ein Dekoherzal in Bergen

    29. Dezember 2022at20:27 Antworten

    PERFEKT…… für SILVESTER,,,,freu,,,,freu

    wünsch da an gauten RUTSCH…
    bis bald de BIRGIT

    • Eva

      30. Dezember 2022at7:51 Antworten

      Liebe Birgit, wie wunderbar, das freut mich riesig – hab einen guten Start ins Neue Jahr! Alles Liebe, Eva

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo